ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider
Logix und DStGB starten gemeinsame Umfrage „Logistik in Kommunen“
Die Initiative Logistikimmobilien (Logix) hat mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB) die gemeinsame Umfrage „Logistik in Kommunen“ gestartet. Sie richtet sich bundesweit an rund 11.000 Kommunen, die Teilnahme endet am 10. September.
Foto: Logix
Die Kommunalumfrage zum Themenkomplex Logistikimmobilien richtet sich an bundesweit rund 11.000 Kommunen.
Foto: Logix

Die Initiative Logistikimmobilien (Logix) hat in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB) die Umfrage „Logistik in Kommunen“ gestartet. Die Befragung richte sich bundesweit an rund 11.000 Kommunen unterschiedlicher Größe. Eine Teilnahme an der Umfrage sei bis zum 10. September 2020 möglich, teilen Logix und DStGB mit.

Ziel der gemeinsamen Umfrage sei es, die Einschätzung der Städte und Gemeinden zu Ansiedlungsvorhaben aus dem Logistikbereich zu evaluieren. Dafür erhielten die Kommunalvertreter einen 15 Punkte umfassenden Fragenkatalog rund um den Themenkomplex Logistikimmobilien. Auch Einblicke in die Bedeutung des E-Commerce für den lokalen Handel, Nachhaltigkeit und CO2-Neutralität sollen gewonnen werden, heißt es.

Die Umfrage sei inhaltlich von Prof. Christian Kille, Lehrstuhlinhaber für Handelslogistik an der Hochschule Würzburg, gestaltet worden. Der DStGB führe sie durch, um weitere Erkenntnisse über die Relevanz und das Ansehen von Logistikansiedlungen in den Kommunen zu erhalten. Auch mögliche Veränderungen in der Ansiedlungsstrategie durch die Auswirkungen der Coronakrise in den Kommunen würden in der Befragung erfasst, listen Logix und DStGB weiter auf.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Positive Veränderung der Zusammenarbeit aller Beteiligten

„Mit der gemeinsamen Umfrage erhoffen wir uns mehr Transparenz über die Ist-Situation und mögliche Veränderungen hinsichtlich Logistikansiedlungen in den Kommunen“, kommentiert DStGB-Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg. „Gerade der Bereich der Logistik spielt für die Kommunen auch durch den wachsenden E-Commerce eine immer wichtigere Rolle. Logistik leistet einen wertvollen Beitrag auch für die wirtschaftliche Entwicklung der Kommunen. Durch die Erkenntnisse der Umfrage kann eine nachhaltige, positive Veränderung der Zusammenarbeit aller Beteiligten gelingen.“


ANZEIGE


Dr. Gerd Landsberg (Foto: Westhoff)

Logix-Sprecher Malte-Maria Münchow betont: „Logistikimmobilien nehmen eine wichtige Rolle innerhalb der Wertschöpfungskette ein und spielen eine herausragende Rolle für eine funktionierende Wirtschaft. Diese zentrale Bedeutung zeigt sich auch und gerade während der Corona-Krise. Die im Zuge der Bewältigung der Pandemie immer öfter gestellte Forderung nach einem Mehr an lokaler Produktion und regionaler Bevorratung systemrelevanter Güter bedeutet auch für die Kommunen eine Chance zur Neubewertung von Logistikansiedlungen als Weg aus der Krise.“

Parallel sollen Wirtschaftsvertreter wie etwa Projektentwickler, Investoren, Makler und Berater des Logistikimmobiliensektors in einer ähnlich ausgerichteten Befragung nach ihren Einschätzungen gefragt werden, ergänzt die Initiative. Erste Ergebnisse sollen auf dem Expo Real Hybrid Summit am 14./15. Oktober 2020 in München vorgestellt werden.

Dr. Malte-Maria Münchow

Lesen Sie auch

Deutschland für Europas Logistiknutzer weiter im Fokus

Deutschland für Europas Logistiknutzer weiter im Fokus

Eine Umfrage von CBRE und Analytiqa hat ergeben, dass Europas Logistiknutzer vor allem in Deutschland weiter expandieren wollen. Von 20 Prozent der Befragten wurde Deutschland als der zweitwichtigste Expansionsmarkt genannt. In einer Branche landete Deutschland hinsichtlich der Logistiknachfrage sogar auf Platz eins.

Studie: Kommunen stehen Logistik positiv gegenüber

Studie: Kommunen stehen Logistik positiv gegenüber

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) hat detaillierte Ergebnisse einer gemeinsam mit der Initiative Logistikimmobilien (Logix) durchgeführten Studie vorgestellt. Die Ergebnisse zeigen: Kommunen sind sich der systemrelevanten Versorgungsfunktion der Logistik bewusst. Aber für konkrete Ansiedlungsvorhaben sind weitere Erfolgsfaktoren von Bedeutung.

GSE: Big5-Nachlese

GSE: Big5-Nachlese

Wie müssen Logistikimmobilien zukünftig aussehen, damit sie besser ins Bild von Großstädten passen und eine breitere Akzeptanz bei der Ansiedlungspolitik finden? Mit dem Konzept „built-to-suit-for-cities“ hat GSE Deutschland eine Antwort auf zentrale Fragestellungen von Städten und Gemeinden im Kontext von Logistikimmobilienprojekten gefunden.

Studie: Kommunen stehen Logistik positiv gegenüber

Studie: Kommunen stehen Logistik positiv gegenüber

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) hat detaillierte Ergebnisse einer gemeinsam mit der Initiative Logistikimmobilien (Logix) durchgeführten Studie vorgestellt. Die Ergebnisse zeigen: Kommunen sind sich der systemrelevanten Versorgungsfunktion der Logistik bewusst. Aber für konkrete Ansiedlungsvorhaben sind weitere Erfolgsfaktoren von Bedeutung.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Deutschland und seine Logistikregionen

DIE NEUEN ZAHLEN SIND DA!

Der Ramp One-Kompass Logistikimmobilien schlägt in alle Himmelsrichtungen aus. Er hat nicht nur die Logistikimmobilien im Fokus, sondern Deutschlands Logistikregionen generell.

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

DIC Asset AG legt ersten Logistikfonds auf

Die DIC Asset AG hat angekündigt, einen neuen Logistik-Fonds auflegen zu wollen. Der Fonds setzt auf Deutschland als Kernmarkt und ergänzt ihn um etablierte europäische Nachbarmärkte. Damit investiert DIC zum ersten Mal auch im Ausland.

Send this to a friend