ANZEIGE
ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider
Nanz Gruppe und Realogis zeigen Solidarität
Nanz Handelsimmobilien und Realogis Immobilien Frankfurt/Stuttgart haben der Bürgerstiftung Stuttgart eine finanzielle Spende überreicht und darüber hinaus beschlossen, sich weiter gemeinnützig für Menschen, die besonders unter der Corona-Pandemie leiden, zu engagieren.
©: Realogis
Florian Nanz (rechts), CEO der Nanz Gruppe Stuttgart, und Adriano Borgia (links), Geschäftsführer der Realogis Immobilien Frankfurt/Stuttgart GmbH, überreichten zusammen einen Scheck an Irene Armbruster, Geschäftsführerin der Bürgerstiftung Stuttgart.
Foto: Realogis

Nanz Handelsimmobilien und Realogis Immobilien Frankfurt/Stuttgart haben der Bürgerstiftung Stuttgart eine finanzielle Spende überreicht und darüber hinaus beschlossen, sich weiter gemeinnützig zu engagieren. Damit möchten beide Unternehmen etwas für all diejenigen Menschen tun, die besonders unter der Pandemie leiden. Dazu gehören Kinder und Erwachsene.

Irene Armbruster, Geschäftsführerin der Bürgerstiftung Stuttgart, nahm den 10.000 Euro Scheck entgegen: „Es ist ein großes Zeichen der Solidarität, wenn Unternehmen mitten in der Krise an Menschen denken, die ganz besonders kämpfen müssen.“ Zudem sei es ein sehr nachahmenswertes Modell, wenn aus Geschäftsbeziehungen auch eine Hilfsgemeinschaft werde.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Florian Nanz, CEO der Nanz Gruppe Stuttgart, und Adriano Borgia, Geschäftsführer der Realogis Immobilien Frankfurt/Stuttgart GmbH, nutzten den Besuch bei der Bürgerstiftung Stuttgart, um sich ausführlich zu informieren, welche aktuellen Themen noch bearbeitet werden und welche Möglichkeiten es gibt, sich auch als Mitarbeiter-Team zum Beispiel bei dem Essensprojekt „Suppoptimal“ für Wohnsitzlose tatkräftig zu engagieren.

„Wir sind als Unternehmen mit unseren Mitarbeitern gut durch die Krise gekommen. Das geht aber nicht allen Menschen so. Deswegen möchten wir etwas von unserem Erfolg an die Gemeinschaft zurückzugeben und mit unserer Spende ein Zeichen setzen“, berichtet Adriano Borgia, Geschäftsführer der Realogis Immobilien Frankfurt/Stuttgart GmbH.„Zudem werden wir uns mit unserem Team im Rahmen unserer jährlichen Realogis hilft!-Aktion bei der Bürgerstiftung direkt einbringen und beispielsweise Essen an Wohnsitzlose verteilen. Es ist schön, über die geschäftliche Zusammenarbeit hinaus etwas Gutes zu tun.“

Unter dem Dach der bundesweiten Realogis hilft!-Aktion wählen die Teams der Niederlassungen jedes Jahr in Eigenregie lokale Projekte aus, die sie unterstützen.

ANZEIGE

„Wir sind als Unternehmen mit unseren Mitarbeitern gut durch die Krise gekommen. Das geht aber nicht allen Menschen so. Deswegen möchten wir etwas von unserem Erfolg an die Gemeinschaft zurückzugeben und mit unserer Spende ein Zeichen setzen.“

Adriano Borgia

Geschäftsführer der Realogis Immobilien Frankfurt/Stuttgart GmbH

ANZEIGE

Lesen Sie auch

Four Parx baut Property Management aus

Four Parx baut Property Management aus

Four Parx treibt den Ausbau seines Property Managements voran und möchte die Sichtbarkeit seiner Leistungen am Markt verstärken. Dafür hat der Entwickler am 1. März Eileen Teichmann zum Head of Property Management ernannt.

Four Parx baut Property Management aus

Four Parx baut Property Management aus

Four Parx treibt den Ausbau seines Property Managements voran und möchte die Sichtbarkeit seiner Leistungen am Markt verstärken. Dafür hat der Entwickler am 1. März Eileen Teichmann zum Head of Property Management ernannt.

Das neueste

Webtalk: Tesla elektrisiert die Hauptstadtregion

Webtalk: Tesla elektrisiert die Hauptstadtregion

„Think Big!“ lautet das US-amerikanische Motto. Und für Kanadier und Südafrikaner gilt das wohl auch. Einer, der gleich alle drei Nationalitäten auf sich vereint, ist der Multi-Milliardär und Tesla-Chef Elon Musk. Auch dank seiner Gigafactory in Grünheide entwickelt sich die Logistikregion Berlin-Brandenburg zu den größten Profiteuren von Neuansiedlungen. Zudem wird die Region zunehmend auch interessant für den Neubau ohne Mieter – riskante Spekulation oder solides Kalkül?

WEITERLESEN

Beliebt bei unseren Lesern

Schlussbericht: Neustart der Expo Real 2021 gelungen

Es war die erste Expo Real unter Corona-Bedingungen: Vom 11. bis 13. Oktober 2021 kam die Immobilienwirtschaft beim wichtigsten europäischen Branchentreff in München zusammen – und die Freude am Wiedersehen war spürbar groß. Die Teilnehmer schätzten besonders die...

„Mut zur Innovation“

Ramp One: Lieber Fred-Markus Bohne, die Flächennachfrage auf dem Logistikmarkt ist nach wie vor hoch, die Brownfield-Entwicklung gewinnt immer mehr an Bedeutung, um dringend benötigte Flächen bereitzustellen. Welchen Stellenwert räumt Panattoni dem Thema Brownfield...

Logistik-Investmentmarkt: Bester Jahresauftakt aller Zeiten

Der Logistik-Investmentmarkt schloss in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres nahtlos an das Rekordjahresergebnis 2021 an und stellt eine beeindruckende Bestmarke auf. Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate. Die aktuell registrierten 4,8 Milliarden...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

LIP Invest erweitert Unternehmensführung

LIP Invest baut seine Führungsmannschaft weiter aus: Nach der Ernennung von Sebastian Betz zum Geschäftsführer im Juli 2021 wurden mit Wirkung zum 1. Oktober 2021 Natalie Weber und Daniel Pahl zu Prokuristen bestellt.

GSE erprobt Neutronen-Roboter bei Kampfmittelsondierung auf Brownfields

In Zeiten zunehmender Flächenknappheit entwickeln sich Brownfields zu attraktiven Immobilienstandorten für Industrie und Logistik. Doch bei der Revitalisierung bilden Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg ein unkalkulierbares Risiko. Mit dem Einsatz eines neuartigen Neutronen-Roboters will Generalübernehmer GSE Deutschland den Aufwand bei der Kampfmittelsondierung reduzieren.

Garbe: Spatenstich für Logistikimmobilie in Österreich

Garbe hat offiziell die Bauarbeiten für eine Logistikimmobilie im Burgenland eingeleitet. Das Objekt entsteht im Businesspark Müllendorf, 55 Kilometer südlich von Wien. Im ersten Quartal 2022 soll der Neubau fertiggestellt sein. Der Hamburger Projektentwickler investiert rund 28 Millionen Euro.