ANZEIGE
ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

GLP stellt Units 5 und 6 im Magna Park Berlin-Werder fertig

Die spekulativ errichteten 62.000 Quadratmeter stehen für hochwertige Logistikfläche in bester Lage. Bei der Entwicklung standen ESG-Standards im Mittelpunkt.
©: GLP Germany Management GmbH
Units 5 und 6 im Magna Park Berlin-Werder (Havel)
Foto: GLP Germany Management GmbH

GLP, ein führender Investor und Entwickler für Logistikimmobilien und Distributionsparks, hat die Entwicklung der Units 5 und 6 im Magna Park Berlin-Werder (Havel) abgeschlossen. Die spekulativ errichteten Einheiten bieten insgesamt 62.000 Quadratmeter hochwertige Logistikfläche. Beide Gebäude sind auf die heutigen Anforderungen an nachhaltige Logistikimmobilien ausgelegt und wurden nach dem DGNB Gold Standard zertifiziert.

„Bei der Entwicklung standen unsere ESG-Standards im Mittelpunkt, sodass Mieter ihren CO2-Fußabdruck verringern und ihre operativen Kosten senken können“, erklärt Patrick Frank, Country Director Deutschland, GLP. „Die Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg hat in den vergangenen Jahren stark an Bedeutung als Standort für Logistik und Industrie gewonnen. Nach der Ansiedlung von Amazon führen wir mit der Fertigstellung der Units 5 und 6 die erfolgreiche Entwicklung des Magna Parks Berlin-Werder (Havel) weiter fort“, sagt Rieke Ringena, Senior Development Director, GLP. „Nicht einmal die Corona-Pandemie konnte diese gute Entwicklung aufhalten“, ergänzt Werders Bürgermeisterin Manuela Saß. „Und das ist erst die Halbzeit im Magna-Park. Vier weitere Hallen können hier noch errichtet werden.“

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Nachhaltig und kosteneffizient

Der Magna Park Berlin-Werder (Havel) liegt südwestlich von Berlin direkt an der Autobahn A10, dem Berliner Ring. Damit besteht eine direkte Verkehrsanbindung an die Auto¬bahnen A9 (Berlin-Leipzig) und A24 (Berlin-Hamburg). Die Fahrzeit bis zur Autobahn A2 (Berlin-Hannover) beträgt nur sieben Minuten. Das Objekt ist von Potsdam 14 Kilometer und von Berlin 30 Kilo¬meter weit entfernt. Die Entfernung bis Leipzig beträgt 157 Kilometer, bis Hannover 236 Kilo¬meter und bis Hamburg 280 Kilometer.

Die beiden neuen Gebäude umfassen insgesamt sechs Hallenabschnitte. Unit 5, die größere der beiden Einheiten, bietet mehr als 32.700 Quadratmeter Hallenfläche verteilt auf vier Hallenabschnitte (Unit 6: 18.650 Quadratmeter). Die Immobilie ist mit 52 beziehungsweise 30 Überladebrücken aus¬gestattet.

ANZEIGE

„Und das ist erst die Halbzeit im Magna-Park. Vier weitere Hallen können hier noch errichtet werden.“

Manuela Saß

Bürgermeisterin, Berlin-Werder

Anlässlich der Einweihung der beiden neuen Units 5 und 6 im Magna Park Berlin-Werder (Havel) übergeben Patrick Frank, Country Director Deutschland, GLP (Mitte), und Rieke Ringena, Senior Development Director, GLP, eine Spende von 5.000 Euro an das örtliche Kiez Inselparadies Petzow e.V., vertreten durch Sebastian Schinke (rechts). (Foto: GLP Germany Management GmbH)

Flexibilität bei der Nutzung

Das Objekt bietet eine lichte Höhe von zehn Metern und ein überdurchschnittlich hoch angebrachtes Sprinklersystem mit K-Faktor 360 gemäß FM Global-Norm. Die Kombination dieser beiden Merkmale gibt Mietern Flexibilität bei der Nutzung der Logistikflächen. Der K-Faktor ist die Kennzahl für den Wasserdurchfluss.

LEDs, intelligente Steuerelemente, Tageslichteinsatz und Bewegungssensoren bilden ein flexibles Lichtsystem, mit dem Mieter die Betriebskosten für das Gebäude senken können. Auf dem Gebäudedach wird Regenwasser aufgefangen, das als Grauwasser im Sanitärbereich verwendet wird. Mit wassersparenden Armaturen wird der Trinkwasserverbrauch weiter reduziert.

Generalunternehmer war das von GLP beauftragte Bauunternehmen Max Bögl. Mit der Vermarktung wurden die Immobilienunternehmen CBRE und BNP Paribas Real Estate beauftragt.

ANZEIGE

Lesen Sie auch

In neun Schritten zur nachhaltigen Logistikimmobilie

In neun Schritten zur nachhaltigen Logistikimmobilie

Logistikimmobilien spielen für Logistiker mit ambitionierten Nachhaltigkeitszielen eine zentrale Rolle. Carsten Lümkemann und Philipp Oevermann von Segro Germany arbeiten in einem Gastbeitrag neun Schlüsselfaktoren heraus, wie sich eine Logistikimmobilie wirklich nachhaltig bauen und betreiben lässt.

RICS veröffentlicht ESG-Studie

RICS veröffentlicht ESG-Studie

Die Professional Group Asset Management (PGAM) von RICS Deutschland ist im Zuge einer Studie der Frage „Wie geht ESG im Asset Management?“ nachgegangen. Das Ergebnis: ESG-Strategien werden zunehmend implementiert, aber es müssen noch viele Hürden genommen werden.

RICS veröffentlicht ESG-Studie

RICS veröffentlicht ESG-Studie

Die Professional Group Asset Management (PGAM) von RICS Deutschland ist im Zuge einer Studie der Frage „Wie geht ESG im Asset Management?“ nachgegangen. Das Ergebnis: ESG-Strategien werden zunehmend implementiert, aber es müssen noch viele Hürden genommen werden.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Messe „Expo Real“ findet als Präsenzveranstaltung statt

Das Anmeldefenster für die Expo Real, der internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen, ist geöffnet – und das als Präsenzveranstaltung vom 11. bis 13. Oktober 2021 auf dem Gelände der Messe München. Das teilt die Messe München mit. Laut Messe können...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Logivest holt Johannes Kraus als Key Account Manager an Bord

Logivest ist auf der Suche nach einem zusätzlichen Ansprechpartner für Großkunden im Bereich Handel, Produktion und Logistikdienstleistungen fündig geworden: Johannes Kraus unterstützt den Logistikimmobilienberater seit Januar 2022 als Key Account Manager für die Region Süd.

„Logistikneubauten sollen CO2-neutral sein“

Prof. Dr. Alexander Nehm von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Mannheim erläutert die Ergebnisse einer aktuellen Publikation der Initiative Logistikimmobilien (Logix). Kernaussage: Eine klimaneutrale Errichtung von Logistikimmobilien ist heute bereits unkompliziert möglich.

Palmira akquiriert für European Core Logistics Fund

Palmira hat ein weiteres Objekt für den European Core Logistics Fund (ECLF) erworben. Verkäufer ist ein privater Investor. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Es ist bereits das vierte Objekt, das der Investor und Asset-Manager in diesem Jahr für den Fonds akquiriert hat.