ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

ID Logistics und IKEA eröffnen modernisierten E-Commerce-Standort

IKEA und ID Logistics haben den Abschluss der Arbeiten zur Erneuerung des E-Commerce-Standorts Dortmund bekanntgegeben. In den vergangenen zwei Jahren wurde unter anderem im laufenden Betrieb eine neue, 3 Kilometer lange Kommissionieranlage implementiert.
©: ID Logistics
Kernstück der Modernisierungsarbeiten war die neue, im laufenden Betrieb installierte Kommissionieranlage.
Foto: ID Logistics
Um den E-Commerce für IKEA zu beschleunigen und die Endkonsumenten schneller zu beliefern, haben IKEA und ID Logistics die Zusammenarbeit ihrer seit 2015 bestehenden strategischen Partnerschaft am Standort Dortmund erweitert. Jetzt wurde der Abschluss der Arbeiten zur Erneuerung der Logistikimmobilie bekanntgegeben.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Ein rund 30-köpfiges Team, bestehend aus IKEA und ID Logistics Managern sowie Kooperationspartnern, hat in den vergangenen zwei Jahren während des laufenden Betriebs in fünf Phasen eine neue, 3 Kilometer lange Kommissionieranlage implementiert und in Betrieb genommen. Sie ermöglicht eine Erhöhung der abgewickelten Bestellungen von IKEA-Produkten mit einem Gewicht von bis zu 31,5 Kilogramm von circa 60.000 auf rund 100.000 Pakete pro Woche.

Hinzu kommt die Umrüstung des kompletten Beleuchtungssystems der 13,4 Meter hohen, teilweise regalierten Hallen auf LED-Technik mit Bewegungsmeldern. Damit spart der Standort laut ID Logistics allein im Bereich Beleuchtung 94,28 Prozent Strom ein – der Stromverbrauch reduziert von 1364 Megawattstunde pro Jahr auf 78 Megawattstunde pro Jahr.

Zudem hat ID Logistics den Plastikabfall deutlich reduziert und verwendet statt der Umwicklung der Pakete durch 9.000 Kilometer Plastikbänder pro Jahr seit 2023 nassklebendes Papier, das dem Recyclingkreislauf wieder zugeführt werden kann. Das neue Verpackungsspektrum ermöglicht zudem eine höhere Ausbringung: Alle Kartons werden CO2-optimiert auf ein Minimum gefaltet, um die Anzahl der Lkw auf der Straße zu minimieren.

Weiterhin wird ID Logistics im Laufe dieses Jahres eine Kantine für die Mitarbeiter einrichten. Zudem werden Aufenthaltsmöglichkeiten für die Mitarbeiter im Freien ausgebaut. Frisches Obst und jederzeit Zugang zu Trinkwasser sind auch weiterhin kostenlos. Des Weiteren wird ID Logistics die Biodiversität fördern. Hier plant der Kontraktlogistiker langfristig bis zu 5 Bienenvölker anzusiedeln.

ANZEIGE

1000.000

Pakete laufen pro Woche über die neue Kommissionieranlage

Lesen Sie auch

Complemus entwickelt Standort für Fressnapf

Complemus entwickelt Standort für Fressnapf

Der Investment-Developer Complemus Real Estate entwickelt in Nörvenich im Kreis Düren für die Fressnapf-Gruppe ein Logistikzentrum inklusive Bürogebäude mit insgesamt 72.000 Quadratmetern. Insgesamt sollen bis zu 800 neue Arbeitsplätze entstehen.

Garbe plant Leuchtturmprojekt in Straubing

Garbe plant Leuchtturmprojekt in Straubing

Garbe und Logicenters haben sich im Hafen Straubing in Niederbayern ein rund 47.000 Quadratmeter großes, baureifes Erbpacht-Grundstück gesichert. Dort soll mit 27.000 Quadratmetern Europas größte Logistikimmobilie in reiner Holzbauweise entstehen.

Garbe plant Leuchtturmprojekt in Straubing

Garbe plant Leuchtturmprojekt in Straubing

Garbe und Logicenters haben sich im Hafen Straubing in Niederbayern ein rund 47.000 Quadratmeter großes, baureifes Erbpacht-Grundstück gesichert. Dort soll mit 27.000 Quadratmetern Europas größte Logistikimmobilie in reiner Holzbauweise entstehen.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Aventos vermietet an Picnic

Der Investmentmanager Aventos hat im hessischen Viernheim bei Mannheim rund 25.000 Quadratmeter Logistikfläche an den Online-Supermarkt Picnic vermietet. Die angemieteten Flächen sollen als Verteilzentrum für die Region dienen und die Grundlage der dortigen Expansion...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Garbe baut Fondsgeschäft international weiter aus

Garbe Industrial Real Estate hat sich in diesem Jahr mit der Eröffnung eines Büros in Spanien sowie dem Ausbau seines Niederlassungsnetzes in Großbritannien international breiter aufgestellt. Damit stiegen die Assets under Management um 36 Prozent auf 9,5 Milliarden Euro.

Logistikimmobilien in Bremen erreichen neue Rekordmarke

Die Analysten von Robert C. Spies vermelden für den Markt von Logistik- und Industrieflächen in Bremen und dem direkten Umland ein Rekordergebnis: Mit einem erzielten Flächenumsatz von rund 290.000 Quadratmeter liegt das Ergebnis des ersten Halbjahres 2021 lediglich 3,8 Prozent unter dem Gesamtjahresergebnis 2020.

Fiege nimmt Multi-User-Center in Betrieb

Das neue Logistikzentrum bietet auf 40.000 Quadratmetern Logistikfläche in Gengenbach, nahe der deutsch-französischen Grenze. Es wird den DGNB-Gold-Status erhalten, der operative Start soll im Oktober erfolgen.