ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

ID Logistics und IKEA eröffnen modernisierten E-Commerce-Standort

IKEA und ID Logistics haben den Abschluss der Arbeiten zur Erneuerung des E-Commerce-Standorts Dortmund bekanntgegeben. In den vergangenen zwei Jahren wurde unter anderem im laufenden Betrieb eine neue, 3 Kilometer lange Kommissionieranlage implementiert.
©: ID Logistics
Kernstück der Modernisierungsarbeiten war die neue, im laufenden Betrieb installierte Kommissionieranlage.
Foto: ID Logistics
Um den E-Commerce für IKEA zu beschleunigen und die Endkonsumenten schneller zu beliefern, haben IKEA und ID Logistics die Zusammenarbeit ihrer seit 2015 bestehenden strategischen Partnerschaft am Standort Dortmund erweitert. Jetzt wurde der Abschluss der Arbeiten zur Erneuerung der Logistikimmobilie bekanntgegeben.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Ein rund 30-köpfiges Team, bestehend aus IKEA und ID Logistics Managern sowie Kooperationspartnern, hat in den vergangenen zwei Jahren während des laufenden Betriebs in fünf Phasen eine neue, 3 Kilometer lange Kommissionieranlage implementiert und in Betrieb genommen. Sie ermöglicht eine Erhöhung der abgewickelten Bestellungen von IKEA-Produkten mit einem Gewicht von bis zu 31,5 Kilogramm von circa 60.000 auf rund 100.000 Pakete pro Woche.

Hinzu kommt die Umrüstung des kompletten Beleuchtungssystems der 13,4 Meter hohen, teilweise regalierten Hallen auf LED-Technik mit Bewegungsmeldern. Damit spart der Standort laut ID Logistics allein im Bereich Beleuchtung 94,28 Prozent Strom ein – der Stromverbrauch reduziert von 1364 Megawattstunde pro Jahr auf 78 Megawattstunde pro Jahr.

Zudem hat ID Logistics den Plastikabfall deutlich reduziert und verwendet statt der Umwicklung der Pakete durch 9.000 Kilometer Plastikbänder pro Jahr seit 2023 nassklebendes Papier, das dem Recyclingkreislauf wieder zugeführt werden kann. Das neue Verpackungsspektrum ermöglicht zudem eine höhere Ausbringung: Alle Kartons werden CO2-optimiert auf ein Minimum gefaltet, um die Anzahl der Lkw auf der Straße zu minimieren.

Weiterhin wird ID Logistics im Laufe dieses Jahres eine Kantine für die Mitarbeiter einrichten. Zudem werden Aufenthaltsmöglichkeiten für die Mitarbeiter im Freien ausgebaut. Frisches Obst und jederzeit Zugang zu Trinkwasser sind auch weiterhin kostenlos. Des Weiteren wird ID Logistics die Biodiversität fördern. Hier plant der Kontraktlogistiker langfristig bis zu 5 Bienenvölker anzusiedeln.

ANZEIGE

1000.000

Pakete laufen pro Woche über die neue Kommissionieranlage

ANZEIGEN

SEGRO Neu Wulmstorf

Lesen Sie auch

VGP entwickelt für Opel in Rüsselsheim

VGP entwickelt für Opel in Rüsselsheim

VGP wird auf dem Gelände des VGP Parks Rüsselsheim in der Nähe des Frankfurter Flughafens den neuen Green-Campus in Rüsselsheim für Opel entwickeln. Dabei handelt es sich laut VGP um eine der größten und zentralsten Gewerbeimmobilienentwicklungen in Deutschland.

DLH eröffnet Gewerbecampus Delmenhorst

DLH eröffnet Gewerbecampus Delmenhorst

Die Deutsche Logistik Holding (DLH) feiert die Eröffnung ihres neuen Gewerbecampus in Delmenhorst. Der Bau ist abgeschlossen und die ersten Mieter sind bereits eingezogen. Mit der Vermietung ist das Bremer Maklerhaus Robert C. Spies beauftragt.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Rotterdam mit neuem Logistikpark erfolgreich

Der Rotterdamer Hafen kommt bei der Ansiedlung von Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen auf der Hafenerweiterungsfläche „Maasebene 2“ („Maasvlakte 2“/„MV 2“) weiter gut voran. Die Gewerbeimmobilien-Spezialisten Dudok Group und Rokus Vastgoed bauen auf der...

Segro feiert Premiere

Segro hat erstmals in seiner fast 50-jährigen Geschichte eine spekulative Entwicklung bereits vor der Fertigstellung vollvermieten können. Das verkündet das Unternehmen bei der Bekanntgabe zwei neuer Mieter für den Segro Logistics Park Krefeld-Süd. Mieter der 33.300...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Vincent Flottau wechselt zu GLP

GLP beruft Vincent Flottau zum Senior Business Development Manager für die Region Norddeutschland mit Sitz in Hamburg. In dieser Position soll er die Geschäftsentwicklung von GLP in den Regionen Nord- und Ostdeutschland vorantreiben.

Garbe Industrial Real Estate entwickelt erstes Projekt in Tschechien

Die Garbe Industrial Real Estate GmbH bereitet ihre erste Projektentwicklung in Tschechien vor. Dazu hat der Spezialist für Logistik- und Industrieimmobilien ein 64.000 Quadratmeter großes Grundstück – ein Brownfield – in Chomutov erworben. Die Stadt mit knapp 50.000 Einwohnern liegt am Rande des Erzgebirges im nordwestlichen Böhmen, etwa 20 Kilometer von der deutsch-tschechischen Grenze entfernt.

RICS veröffentlicht ESG-Studie

Die Professional Group Asset Management (PGAM) von RICS Deutschland ist im Zuge einer Studie der Frage „Wie geht ESG im Asset Management?“ nachgegangen. Das Ergebnis: ESG-Strategien werden zunehmend implementiert, aber es müssen noch viele Hürden genommen werden.