ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

InProReal: Vollvermietung in Rekordzeit in München

Vollvermietung der verfügbaren Hallen- und Büroeinheiten eines 10.000 Quadratmeter großen Gewerbeareals bei München innerhalb von nur wenigen Wochen: Diese Leistung gelang vor Kurzem dem Immobilienberatungsunternehmen InProReal.
©: InProReal
InProReal hatte vor der Vermietung des Gewerbeareals auch die exklusive und erfolgreiche Veräußerung betreut.
Foto: InProReal
Vollvermietung der verfügbaren Hallen- und Büroeinheiten eines 10.000 Quadratmetern großen Gewerbeareals bei München innerhalb von nur wenigen Wochen: Diese Leistung gelang vor Kurzem dem Immobilienberatungsunternehmen InProReal. Ankermieter wird eigenen A ngaben zufolge LiveTec, ein Unternehmen, das sich auf Veranstaltungstechnik und Eventbauten spezialisiert hat. LiveTec wird in dem Objekt in der Peter-Henlein-Straße 5 in 85540 Haar bei München 2.100 Quadratmeter Hallenfläche mieten sowie 600 Quadratmeter Bürofläche für die Mitarbeitenden vorhalten.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Alle Mitarbeitenden entscheiden sich für neuen Standort

„Wir konnten LiveTec insbesondere mit dem erstklassigen Anschluss an den ÖPNV und die A 99 überzeugen. Alle Mitarbeiter von LiveTec ziehen mit an den neuen Standort. In Zeiten von Fachkräftemangel wird die gute Anbindung eines Grundstücks immer wichtiger für die Unternehmen“, stellt Riccardo Robusto, Berater bei InProReal, das größte Argument für die Vermietung des Areals heraus. Drei Kilometer sind es bis zur A 99, ein Kilometer bis zur B 304 und Mitarbeiter können das Gelände fußläufig von der S-Bahnstation Haar aus erreichen. Für die Vermietung erhielt InProReal ein Exklusiv-Mandat.

Weiteres Unternehmen aus Unterhaltungsbranche zieht ein

Als weiterer Mieter wird die Firma CM Showtechnik e.K. einziehen. Das Unternehmen übernimmt somit die restlichen Gebäudeflächen des Grundstücks. CM Showtechnik ist wie der Ankermieter LiveTec in der Unterhaltungsbranche tätig. InProReal hatte vor der Vermietung des Gewerbeareals auch die exklusive und erfolgreiche Veräußerung betreut.

ANZEIGE

Lesen Sie auch

Complemus entwickelt Standort für Fressnapf

Complemus entwickelt Standort für Fressnapf

Der Investment-Developer Complemus Real Estate entwickelt in Nörvenich im Kreis Düren für die Fressnapf-Gruppe ein Logistikzentrum inklusive Bürogebäude mit insgesamt 72.000 Quadratmetern. Insgesamt sollen bis zu 800 neue Arbeitsplätze entstehen.

Garbe plant Leuchtturmprojekt in Straubing

Garbe plant Leuchtturmprojekt in Straubing

Garbe und Logicenters haben sich im Hafen Straubing in Niederbayern ein rund 47.000 Quadratmeter großes, baureifes Erbpacht-Grundstück gesichert. Dort soll mit 27.000 Quadratmetern Europas größte Logistikimmobilie in reiner Holzbauweise entstehen.

Garbe plant Leuchtturmprojekt in Straubing

Garbe plant Leuchtturmprojekt in Straubing

Garbe und Logicenters haben sich im Hafen Straubing in Niederbayern ein rund 47.000 Quadratmeter großes, baureifes Erbpacht-Grundstück gesichert. Dort soll mit 27.000 Quadratmetern Europas größte Logistikimmobilie in reiner Holzbauweise entstehen.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Segro erweitert CityPark Frankfurt

Segro erweitert den Segro CityPark Frankfurt um drei Gebäude mit zusammen 20.600 Quadratmeter Gewerbefläche. Nach der sukzessiven Fertigstellung dieser zweiten Bauphase soll das gesamte Areal 35.000 Quadratmeter Mietfläche umfassen. Die aufteilbaren Flächen des...

Panattoni und MSK kooperieren erneut in Bensheim

MSK Pharmalogistic und Panattoni Deutschland arbeiten nach eigenen Angaben ein weiteres Mal zusammen, um die Erweiterung von Flächen für den Pharmalogistiker zu realisieren. Nach MSK Bensheim I entsteht nun auf dem direkten Nachbargrundstück am Berliner Ring das MSK...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

VGP veröffentlicht Halbjahreszahlen

VGP hat die Ergebnisse für das Halbjahr 2021 veröffentlicht. Demnach erwirtschaftete das Unternehmen ein Rekord-Nettoergebnis von 203,8 Millionen Euro. Der Gesamtwert des Portfolios steigt auf 4,48 Milliarden Euro, rund 16,6 Prozent mehr als noch zu Jahresbeginn.