ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider
Realogis-RLI setzt auf antizyklische Strategie in Coronakrise
Statt Kurzarbeit und Stellenabbau will die Unternehmensgruppe Realogis-RLI in der Coronakrise weiter wachsen. Bereits in der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008/2009 hat die Gruppe keinen Mitarbeiter entlassen.
©: RLI Investors
Umut Ertan, Gründer und Gesellschafter der Realogis-RLI Unternehmensgruppe.
Foto: RLI Investors
Einen hohen Bedarf an Beratungsleistungen verzeichnet die Realogis-RLI Unternehmensgruppe – auch in der Coronakrise. Unternehmensgründer und Gesellschafter Umut Ertan handelt daher antizyklisch: Statt Stellenabbau und Kurzarbeit bittet er um Initiativbewerbungen. „Allein seit Anfang bis Mitte März gibt es Gesuche für mehrere Millionen Quadratmeter Fläche“, sagte er kürzlich dem Handelsblatt, bis August seien es sogar mehr als vier Millionen. „Dabei lag der gesamte jährliche Mietflächenumsatz in Deutschland zuletzt bei rund sieben Millionen Quadratmter“, so Ertan weiter. Der Manager will deshalb seinen Mitarbeiterstamm um zehn Prozent erweitern. Bei 85 Beschäftigten an bundesweit zehn Standorten heißt das bis zu neun Neueinstellungen.

Ertans Handeln in einer Krise ist für ihn nicht untypisch: „Bereits in der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008/2009 haben wir keinen Mitarbeiter entlassen“, sagt er und begründet: „Inhabergeführte Unternehmensgruppen sind eher langfristig ausgerichtet.“ Eigenen Angaben zufolge ist die Unternehmensgruppe mit einem Gesamtmarktanteil von mehr als zwölf Prozent und mehr als 85 Mitarbeitern führend in Deutschland für die Vermietung sowie das Asset-Management von Industrie-, Lager- und Logistikimmobilien.

Das Maklerhaus Realogis hat im vergangenen Wirtschaftsjahr mehr als 840.000 Quadratmeter Lager- und Logistikflächen vermietet. RLI Investors (RLI) verwaltet aktuell ein Vermögen von über 1 Mrd. EUR an Lager- und Logistikimmobilien.


ANZEIGE

EC-Logistics

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Lesen Sie auch

Four Parx gründet Prop-Tech-Start-up „qprem”

Four Parx gründet Prop-Tech-Start-up „qprem”

Four Parx hat mit der qualified premises GmbH ein Start-up gegründet. Ziel ist es, den ganzheitlichen digitalen Betrieb und die Verwaltung von Gewerbe- und Industrieimmobilien über eine Softwareplattform effizient und einfach zu organisieren.

GSE und Goldbeck arbeiten erstmals zusammen

GSE und Goldbeck arbeiten erstmals zusammen

GSE Deutschland und Goldbeck arbeiten erstmals gemeinsam an einem Projekt. Im Rahmen der Konzeption und Errichtung eines neuen Verteilzentrums von Amazon realisiert GSE die Logistikhalle als Generalübernehmer, während Goldbeck das direkt anliegende Parkhaus baut.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Segro übergibt 50.000 Quadratmeter in Leipzig

Segro hat in seinem Segro Logistics Park Leipzig Airport rund 50.000 Quadratmeter an den Onlinehändler Relaxdays übergeben, dem größten E-Commerce-Unternehmen Mitteldeutschlands. Das Unternehmen bietet vor allem Produkte in den Bereichen Wohnen, Garten sowie Sport...

Deutschland und seine Logistikregionen

Der Ramp One-Kompass Logistikimmobilien schlägt in alle Himmelsrichtungen aus. Er hat nicht nur die Logistikimmobilien im Fokus, sondern Deutschlands Logistikregionen generell.

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Send this to a friend