ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Garbe übergibt Schlüssel an die Kontinent Spedition

Mit einer offiziellen Schlüsselübergabe haben Garbe Industrial Real Estate und die Kontinent Spedition die Eröffnung eines 35.000 Quadratmeter großen Logistikzentrums in Bollberg bei Jena gefeiert. Garbe investierte in den Neubau rund 46 Millionen Euro.
©: Garbe
Schlüsselübergabe in Bollberg: Thomas Rödiger (Geschäftsführer Kontinent Spedition GmbH, links) und Jan Philipp Daun (Geschäftsführer Garbe Industrial Real Estate GmbH)
Foto: Garbe
Mit einer offiziellen Schlüsselübergabe haben Garbe Industrial Real Estate und die Kontinent Spedition die Eröffnung des neuen, 35.000 Quadratmeter großen Logistikzentrums in Bollberg bei Jena gefeiert. Garbe investierte in das Objekt rund 46 Millionen Euro und strebt eine Gold-Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) an.

Die Logistikimmobilie ist in rund einjähriger Bauzeit auf einem 65.000 Quadratmeter großen Grundstück im Gewerbepark von Bollberg im Saale-Holzland-Kreis in Thüringen errichtet worden. Sie verfügt über 31.000 Quadratmeter Hallenfläche, 2.500 Quadratmeter Mezzaninfläche und 2.000 Quadratmeter für Büros und Sozialräume. Ausgestattet ist das Logistikzentrum mit 30 Überladebrücken und drei ebenerdigen Toren zur Be- und Entladung von Lkw. Auf dem Außengelände gibt es Stellplätze für 135 Pkw und zehn Lkw. Mit Blick auf die zunehmende Bedeutung der Elektromobilität ist ein Teil der Stellflächen für E‑Ladesäulen vorgerüstet worden.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Die auf logistische Supply-Chain-Dienstleistungen spezialisierte Kontinent Spedition aus Thüringen investiert zudem in die Automatisierung des Standorts. Um die Logistikprozesse effizient zu gestalten, will die Kontinent Spedition ein hochautomatisiertes Kleinteilelager und fahrerlose Transportsysteme für die Logistik- und Materialbewegungen installieren. Die neue Logistikanlage sowie deren Ausstattung ermögliche es zudem, auch maßgeschneiderte Lösungen für E-Commerce-Unternehmen anzubieten, teilt das Unternehmen mit.

Der Standort liegt auf halber Strecke zwischen Jena und Gera an der A 4. Die Autobahn, die Bad Hersfeld mit Dresden verbindet, liegt in unmittelbarer Nähe des Gewerbeparks. Über das sieben Kilometer entfernte Hermsdorfer Kreuz besteht außerdem Anschluss an die A 9 Berlin – München. „Die verkehrsgünstige Lage hat uns damals bewogen, auch ohne feste Mietzusagen in den Standort zu investieren“, erläutert Adrian Zellner, Mitglied der Geschäftsleitung von Garbe Industrial Real Estate. „Mit dieser Einschätzung lagen wir genau richtig und haben zudem mit der Kontinent Spedition einen idealen Partner als Mieter gefunden. Alles in allem haben wir circa 46 Millionen Euro in das neue Logistikzentrum investiert.“

Das Logistikzentrum erfüllt als Effizienzgebäude die Vorgaben des BEG-40-Standards. Um dies zu erreichen, wird weitgehend auf fossile Brennstoffe verzichtet und das Gebäude stattdessen mithilfe von Luftwärmepumpen beheizt. Zur Energieeinsparung trägt auch die eingebaute LED-Beleuchtung bei. Die Dachflächen, die zur Installation einer leistungsstarken Photovoltaikanlage entsprechend vorgerüstet sind, können laut Garbe aktuell wegen fehlender Kapazitäten im Netz aber nicht belegt werden.

ANZEIGE

„Die verkehrsgünstige Lage hat uns damals bewogen, auch ohne feste Mietzusagen in den Standort zu investieren.“

Adrian Zellner

Mitglied der Geschäftsleitung von Garbe Industrial Real Estate

Lesen Sie auch

Complemus entwickelt Standort für Fressnapf

Complemus entwickelt Standort für Fressnapf

Der Investment-Developer Complemus Real Estate entwickelt in Nörvenich im Kreis Düren für die Fressnapf-Gruppe ein Logistikzentrum inklusive Bürogebäude mit insgesamt 72.000 Quadratmetern. Insgesamt sollen bis zu 800 neue Arbeitsplätze entstehen.

Garbe plant Leuchtturmprojekt in Straubing

Garbe plant Leuchtturmprojekt in Straubing

Garbe und Logicenters haben sich im Hafen Straubing in Niederbayern ein rund 47.000 Quadratmeter großes, baureifes Erbpacht-Grundstück gesichert. Dort soll mit 27.000 Quadratmetern Europas größte Logistikimmobilie in reiner Holzbauweise entstehen.

Garbe plant Leuchtturmprojekt in Straubing

Garbe plant Leuchtturmprojekt in Straubing

Garbe und Logicenters haben sich im Hafen Straubing in Niederbayern ein rund 47.000 Quadratmeter großes, baureifes Erbpacht-Grundstück gesichert. Dort soll mit 27.000 Quadratmetern Europas größte Logistikimmobilie in reiner Holzbauweise entstehen.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Mietpreise: München löst Hamburg als teuersten Standort ab

Die Mieten von neu vermieteten oder eigengenutzten Logistikbestandsimmobilien in Deutschland haben sich in fast allen 33 untersuchten Märkten verteuert. Zu diesem Ergebnis kommt Realogis in seiner jüngsten Analyse der Mietpreiskarte für Bestandsobjekte für Lager- und...

Prologis baut spekulativ in Illingen

Für das erste Halbjahr 2024 plant Prologis den Baustart von zwei Logistikimmobilien in Illingen, etwa 30 Kilometer nordwestlich von Stuttgart. In einem Logistik- und Industriegebiet im Norden der Stadt entstehen auf einem rund 45.000 Quadratmeter großen Grundstück...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Die Logistikimmobilie 2022 vs. 2023

Für Nutzer aus Industrie und Logistik stellt sich die Frage nach der sich verändernden Global Supply Chain und der Gewährleistung der Lieferfähigkeit. Als Logistik-Weltmeister steht Deutschland im Rampenlicht und muss beweisen, wie es diese Herausforderungen meistert. Ein Gastbeitrag von Stephan Dalbeck.