ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider
Robert C. Spies Gruppe gründet dänische Dependance
Das Beratungshaus Robert C. Spies hat eine Dependence in Kopenhagen. Neben Hamburg, Bremen, Bremen-Nord, Oldenburg und Frankfurt handelt es sich um den sechsten Standort der inhabergeführten Gruppe.
©: Robert C. Spies
Sie bilden das Team der Robert C. Spies Nordics ApS: Christoph-A. Böhme, Investmentberater; Søren Kempf Holm und Steen Lehrmann, beide Associated Partner; Andreas Fuchs, Geschäftsführer und Peter Tørsløv, Associated Partner.
Foto: Robert C. Spies

Das Beratungshaus Robert C. Spies hat eine Gesellschaft mit Sitz in Kopenhagen gegründet: die Robert C. Spies Nordics ApS. Damit setze das Immobilienunternehmen seinen strategischen Wachstumskurs auf dem globalen Markt weiter fort, heißt es in einer Mitteilung. Neben Hamburg, Bremen, Bremen-Nord, Oldenburg und Frankfurt handelt es sich um den sechsten Standort der inhabergeführten Gruppe.

Robert C. Spies arbeitet bereits seit Jahren mit Kommunen und Architekten aus Skandinavien zusammen. „Die stadtplanerischen Ansätze Skandinaviens überzeugen in der Gesamtbalance mit einer kontinuierlich hervorragenden Qualität. Insbesondere Kopenhagen gilt als Benchmark für die Entwicklung von modernen urbanen Räumen europäischer Hauptstädte. Dabei weisen die kulturellen und ethischen Werte im Geschäftsleben zahlreiche Parallelen zu Norddeutschland auf – beste Voraussetzungen, um die Zusammenarbeit zwischen unserem Hamburger Standort und Kopenhagen zu intensivieren“, sagt Andreas Fuchs, der den Bereich Projekte & Entwicklung bei Robert C. Spies verantwortet und nun auch die Geschäftsführung der Robert C. Spies Nordics ApS übernommen hat.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Markteintritt und Partizipationsmöglichkeiten an touristischen Potenzialen

Zukünftig bietet Robert C. Spies in Kopenhagen eine Plattform für den Markteintritt nach Skandinavien – mit dem Fokus auf Investments sowie die Beratung und Vermittlung von touristischen Entwicklungen. Dabei profitiere das Unternehmen auf ein über Jahre gewachsenes Netzwerk, internationale Mandate und seine langjährige Tätigkeit auf dem dänischen Markt. „Insbesondere für deutsche Investoren, Projektentwickler, Betreiber und Unternehmen bietet Skandinavien attraktive Immobilienperspektiven mit einem stabilen Investmentmarkt und sehr guten Wachstumsprognosen“, so Geschäftsführer Andreas Fuchs.

„Greater Copenhagen“ gilt als eine der innovativsten Metropolregionen Europas und die dänische Hauptstadt wächst seit einigen Jahren rasant. So gewinnen auch touristische Destinationen an der Nord- und Ostseeküste Dänemarks vermehrt an Attraktivität – für Besucher, Projektentwickler und Hotelbetreiber. Robert C. Spies möchte seinen Kunden unterschiedliche Partizipationsmöglichkeiten an touristischen Potenzialen ermöglichen und sie ganzheitlich beraten.

Dänischer Investmentmarkt mit interessanten Perspektiven

„Ferner haben uns die interessanten Zukunftsaussichten auf dem dänischen Investmentmarkt – auch für Bestandsobjekte – dazu bewegt, nachhaltige Kooperationen mit Netzwerkpartnern, Kommunen und Organisationen einzugehen“, ergänzt Christoph-A. Böhme, der das Investmentgeschäft bei Robert C. Spies in Dänemark verantwortet. Hier liegt der Fokus unter anderem auf der Beratung und Vermittlung von Logistikimmobilien. Die starke lokale Expertise von Robert C. Spies stellen dabei die dänischen Associate Partner vor Ort sicher. „Mit der Robert C. Spies Nordics ApS bieten wir gleichermaßen auch dänischen Investoren den Eintritt, Opportunitäten und die Begleitung auf dem deutschen Investmentmarkt. Das Schaffen von optimalen Synergien ist dabei stets unser Ziel“, beschreibt Christoph-A. Böhme.


ANZEIGE

EC-Logistics

„Insbesondere für deutsche Investoren, Projektentwickler, Betreiber und Unternehmen bietet Skandinavien attraktive Immobilienperspektiven mit einem stabilen Investmentmarkt und sehr guten Wachstumsprognosen.“

Andreas Fuchs

Geschäftsführer, Robert C. Spies Nordics ApS

Lesen Sie auch

Four Parx gründet Prop-Tech-Start-up „qprem”

Four Parx gründet Prop-Tech-Start-up „qprem”

Four Parx hat mit der qualified premises GmbH ein Start-up gegründet. Ziel ist es, den ganzheitlichen digitalen Betrieb und die Verwaltung von Gewerbe- und Industrieimmobilien über eine Softwareplattform effizient und einfach zu organisieren.

GSE und Goldbeck arbeiten erstmals zusammen

GSE und Goldbeck arbeiten erstmals zusammen

GSE Deutschland und Goldbeck arbeiten erstmals gemeinsam an einem Projekt. Im Rahmen der Konzeption und Errichtung eines neuen Verteilzentrums von Amazon realisiert GSE die Logistikhalle als Generalübernehmer, während Goldbeck das direkt anliegende Parkhaus baut.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

DFI Real Estate holt zwei neue Experten an Bord

DFI Real Estate verstärkt sein Team an zwei Standorten: Julian Sommer übernimmt die Position des Regional Director West in Düsseldorf und verantwortet für die Region das Business Development. Mauro Pirozzi steigt in Hamburg als Business Development Manager ein. Beide...

Neue Gesichter bei LIP Invest und Logivest

Der auf Logistikimmobilien spezialisierte Immobilien-Investmentmanager LIP Invest baut sein Team weiter aus. So hat das Unternehmen Daniel Pahl zum General Counsel und Head of Transaction Management ernannt. Pahl wird bei LIP für alle An- und Verkaufsaktivitäten...

Deutschland und seine Logistikregionen

Der Ramp One-Kompass Logistikimmobilien schlägt in alle Himmelsrichtungen aus. Er hat nicht nur die Logistikimmobilien im Fokus, sondern Deutschlands Logistikregionen generell.

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

DFI Real Estate holt zwei neue Experten an Bord

DFI Real Estate verstärkt sein Team an zwei Standorten: Julian Sommer übernimmt die Position des Regional Director West in Düsseldorf und verantwortet für die Region das Business Development. Mauro Pirozzi steigt in Hamburg als Business Development Manager ein.

Send this to a friend