ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider
Vor Fertigstellung: Panattoni erreicht Vollvermietung im Essener Hafen
Der Projektentwickler Panattoni erreicht nach eigenen Angaben bereits vor Fertigstellung die vollständige Vermietung seiner spekulativ entwickelten Immobilie im Essener Hafen. Der zukünftige Nutzer ist der Online-Anbieter und Händler Euziel International GmbH mit Sitz in Remscheid.
Foto: Panattoni
Panattoni realisiert das neue Logistikzentrum mit Lage im Essener Hafen, einem zentralen Dreh- und Angelpunkt für den Güterumschlag im Ruhrgebiet mit trimodaler Anbindung.
Foto: Panattoni

Der Projektentwickler Panattoni erreicht nach eigenen Angaben bereits vor Fertigstellung die vollständige Vermietung seiner spekulativ entwickelten Immobilie im Essener Hafen. Der zukünftige Nutzer ist der Online-Anbieter und Händler Euziel International GmbH mit Sitz in Remscheid. Euziel verwendet die Immobilie zum Zweck von Lagerung und Umschlag von Möbeln für Büro und Haushalt, Produkten für den Tierbedarf sowie weiteren Sport- oder Outdoorartikeln.

Panattoni realisiert das neue Logistikzentrum mit Lage im Essener Hafen, einem zentralen Dreh- und Angelpunkt für den Güterumschlag im Ruhrgebiet mit trimodaler Anbindung. Im Rahmen der Projektentwicklung revitalisiert Panattoni das Brownfield-Grundstück mit über 100 Jahren Industriegeschichte. Dazu wurde das Bestandsgebäude entmietet, zudem waren Kampfmittel-Räumungsmaßnahmen nach dem Fund zahlreicher Weltkriegsbomben beim Bau nötig.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Auf dem 43.220 Quadratmeter großen Grundstück entstehen 20.140 Quadratmeter Lager-, 1.415 Quadratmeter Büro- und Sozial- sowie 1.523 Quadratmeter Mezzanine-Fläche. Das Gebäude verfügt über eine Höhe von 10 m Höhe und wird im Rahmen einer nachhaltigen und ressourcenschonenden Entwicklung den DGNB Gold-Standard erreichen.

„Über die Entwicklung des neuen Logistikzentrums durch Panattoni und die Ansiedlung von Euziel International in Essen freuen wir uns sehr“, erklärt Andre Boschem, Geschäftsführer der EWG – Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH. „Besonders hervorzuheben ist, dass damit im Essener Hafen 120 neue Arbeitsplätze im gewerblichen Bereich entstehen – ein gutes Zeichen für die Stadt Essen als Wirtschaftsstandort.“

Die EWG unterstützte Panattoni beim Erwerb des Areals in Essen. Auch standen die Wirtschaftsförderer dem Unternehmen beim Genehmigungsprozess beratend zur Seite. Panattoni begann mit dem Bau im Mai 2020 die Fertigstellung der Immobilie ist für Februar 2021 vorgesehen. Bei der Vermittlung des Grundstücks sowie des Mieters Euziel war das Team von Realogis Düsseldorf unter der Führung von Bülent Alemdag im Rahmen eines Alleinauftrags von Panattoni tätig.


ANZEIGE


„Besonders hervorzuheben ist, dass damit im Essener Hafen 120 neue Arbeitsplätze im gewerblichen Bereich entstehen – ein gutes Zeichen für die Stadt Essen als Wirtschaftsstandort.“

Andre Boschem

Geschäftsführer der EWG – Essener Wirtschafts­förderungsgesellschaft mbH.

Lesen Sie auch

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Garbe vermietet in Kaiserslautern an Amazon

Die Garbe Industrial Real Estate GmbH hat nach eigenen Angaben ihre Bestandsimmobilie in Kaiserslautern an Amazon vermietet. Ab Sommer wird der Online-Händler dort ein Verteilzentrum betreiben und Pakete mit den bestellten Artikeln an die Kunden in der Region...

Deutschland und seine Logistikregionen

DIE NEUEN ZAHLEN SIND DA!

Der Ramp One-Kompass Logistikimmobilien schlägt in alle Himmelsrichtungen aus. Er hat nicht nur die Logistikimmobilien im Fokus, sondern Deutschlands Logistikregionen generell.

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Segro erwirbt Pariser Immobilienunternehmen

Segro wird ein französisches Immobilienunternehmen für 178,6 Millionen Euro übernehmen. Nachdem von Segro 2018 bereits 19,5 Prozent erworben wurden, sollen nun weitere 74,9 Prozent folgen –in der Summe also 94,5 Prozent.

Marktbericht: Logistik-Investments zeigen sich robust

Mit einem Transaktionsvolumen von mehr als 5,6 Milliarden Euro wurde der langjährige Schnitt um fast 61 Prozent übertroffen, sodass aktuell gar das zweitbeste je zum Ende eines dritten Quartals registrierte Ergebnis zu Buche steht. Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate.

Send this to a friend