ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Panattoni blickt zuversichtlich ins neue Jahr

Panattoni zieht Bilanz: Der Entwickler blickt nach eigenen Angaben auf ein erfolgreiches Jahr 2022 zurück – und ist trotz widriger Rahmenbedingungen auf den globalen Märkten zuversichtlich für das Jahr 2023.
©: Panattoni
Auch 2023 fokussiert Panattoni nachhaltige Projektentwicklungen im Einklang mit den ESG-Kriterien.
Foto: Panattoni

Panattoni zieht Bilanz: Der Entwickler blickt nach eigenen Angaben auf ein erfolgreiches Jahr 2022 zurück – und ist zuversichtlich für das Jahr 2023. So begrüßte das Unternehmen im vergangenen Jahr die Entwicklung des insgesamt 100sten Projektes seit seinem Markteintritt im Jahr 2014 und rangiert erstmals auf dem ersten Platz im Bulwiengesa-Ranking der führenden Projektentwickler auf dem deutschen Markt für Industrie- und Logistikimmobilien. Mit einer fertiggestellten Logistikfläche von 1.999.072 Quadratmeter im Zeitraum von 2017 bis 2022 ließ der Entwickler die Konkurrenz hinter sich. Zudem konnten in 2022 Industrie-, Logistik- und Gewerbeunternehmen eine Fläche von 990.339 Quadratmeter zur Anmietung zur Verfügung gestellt werden.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Auch mit Blick auf das neue Jahr zeigt sich Panattoni trotz der anhaltenden politischen sowie wirtschaftlichen Herausforderungen wie dem Krieg in der Ukraine, der Energiekrise und Preissteigerungen zuversichtlich. Grund dafür sei die anhaltend hohe Flächennachfrage durch den boomenden E-Commerce sowie die zunehmenden Re- und Near-Shoring-Strategien einer Vielzahl von Unternehmen landesweit. Hinzu komme der Ausbau von Pufferlagern, mit denen Betriebe und Dienstleister auf die jüngsten geopolitischen Verwerfungen reagieren, um Produktionssicherheit zu gewährleisten. Logistikimmobilien zeigten sich damit in 2022 und darüber hinaus beständig und zukunftsfähig, womit Investments in die Assetklasse in 2023 interessant blieben, so das Unternehmen.

Nachhaltigkeit bleibt im Fokus

Zudem baute der Entwickler im 3. und 4. Quartal 2022 auch personell sein Kompetenzteam in Deutschland weiter aus. Ein besonderes Augenmerk galt der Umsetzung von zahlreichen Maßnahmen, die im Einklang mit den ESG-Kriterien stehen. Bereits über 85 Prozent der deutschlandweit realisierten Panattoni Projekte entstehen auf Brownfields. Dass bedeutet, dass in der Mehrheit der Projekte verschmutzte Böden dekontaminiert wurden, alte Baustoffe in einen Recyclingzyklus übergeben werden und die Neubebauung mindestens nach DGNB Gold Standard realisiert wird. Panattoni hat darüber hinaus ein eigenes Green Building Konzept etabliert und an allen deutschen Standorten „Social Days“ eingeführt sowie sich entschieden, die emissionsfreie Mobilität für alle Mitarbeiter zu fördern. Zudem ging der Entwickler mehrere strategische Partnerschaften zur Umsetzung ökologisch, sozialer und ökonomisch sinnvoller Ziele ein.

Dafür treibt der Entwickler auch den Bereich der Innovation voran und realisiert an mehreren Standorten in Deutschland erstmalig Projekte nach dem Panattoni Campus Konzept. Aktuell verfügt Panattoni über eine Pipeline von 1.823.400 Quadratmeter geplanter Logistikfläche und ist auf insgesamt 23 Baustellen landesweit aktiv. In 2023 stehen Kunden unmittelbar insgesamt 786.130 Quadratmeter Fläche zur Anmietung zur Verfügung.

Seinem internationalen Wachstumskurs trägt Panattoni durch die Gründung weiterer Standorte in Schweden, Italien und Österreich Rechnung. Zudem gab das Unternehmen jüngst sein Debüt auf dem asiatischen Markt und eröffnete Niederlassungen in Indien.

ANZEIGE

„Mit Blick auf die Bedeutung von Logistikimmobilien für Wirtschaft und Wachstum sowie die kontinuierlich hohe Nachfrage nach modernen und nachhaltig entwickelten Logistikflächen gehen wir mit Zuversicht in das neue Jahr.“

Fred-Markus Bohne

Managing Partner bei Panattoni für Deutschland und Österreich

Lesen Sie auch

Drees & Sommer übernimmt Macom Group

Drees & Sommer übernimmt Macom Group

Drees & Sommer hat den Medientechnik- und IT-Spezialisten Macom Group übernommen und erweitert damit seine digitalen Kompetenzen. Beide Unternehmen arbeiten bereits lange eng in Form einer strategischen Partnerschaft zusammen.

Vincent Flottau wechselt zu GLP

Vincent Flottau wechselt zu GLP

GLP beruft Vincent Flottau zum Senior Business Development Manager für die Region Norddeutschland mit Sitz in Hamburg. In dieser Position soll er die Geschäftsentwicklung von GLP in den Regionen Nord- und Ostdeutschland vorantreiben.

„Die Ausreden hören endlich auf“

„Die Ausreden hören endlich auf“

Im Ramp One-Interview spricht Fred-Markus Bohne, Managing Partner bei Panattoni für Deutschland und Österreich, über die Spitzenreiterposition von Panattoni in der Bulwiengesa-Studie „Logistik und Immobilien 2022“, über die aktuellen Herausforderungen der Logistikimmobilienbranche sowie die herausragende Rolle von Revitalisierungsvorhaben und Nachhaltigkeit.

Vincent Flottau wechselt zu GLP

Vincent Flottau wechselt zu GLP

GLP beruft Vincent Flottau zum Senior Business Development Manager für die Region Norddeutschland mit Sitz in Hamburg. In dieser Position soll er die Geschäftsentwicklung von GLP in den Regionen Nord- und Ostdeutschland vorantreiben.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Projektentwicklerstudie Ruhr2020: Logistik trumpft auf

Das Analyseunternehmen der Immobilienbranche Bulwiengesa beleuchtet in seiner Projektentwicklerstudie Ruhr2020 erstmals den Markt für Projektentwicklungen im Ruhrgebiet. Dazu haben die Immobilienexperten neben den Städten auch die vier Kreise im Detail analysiert. Die...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Neue Gesichter bei LIP Invest und Logivest

LIP Invest erweitert sein Team mit Daniel Pahl und Jan-Nicolai Tröndle weiter. Logivest möchte mit Dr. Michael Siebdrath als neuem Head of Letting Berlin und Leipzig die jeweiligen weiter ausbauen.

Segro erwirbt Pariser Immobilienunternehmen

Segro wird ein französisches Immobilienunternehmen für 178,6 Millionen Euro übernehmen. Nachdem von Segro 2018 bereits 19,5 Prozent erworben wurden, sollen nun weitere 74,9 Prozent folgen –in der Summe also 94,5 Prozent.

GLP schließt sein erstes Nachhaltigkeitsdarlehen ab

GLP hat sein erstes Nachhaltigkeitsdarlehen in Höhe abgeschlossen – eins der größten seiner Art im asiatisch-pazifischen Raum. Der Darlehenserlös soll zur Erreichung von Umweltzielen, zur Abschwächung des Klimawandels sowie der Förderung umweltfreundlicher Gebäude beitragen.

Panattoni vermietet an Hornbach

Panattoni vermietet den „Panattoni Park Freiburg Süd“ noch vor Baubeginn an Hornbach. Dabei handelt es sich bereits um die zweite Vermietung von Panattoni an die bekannte Baumarktkette innerhalb von 12 Monaten.

Soini Asset kauft Zustellbasis in Österreich

Soini Asset hat ein weiteres Objekt für einen seiner offenen Spezial-AIF erworben. Dabei handelt es sich um eine Zustellbasis in Sollenau, rund 50 Kilometer südlich von Wien. Sie wird langfristig an die Österreichische Post AG vermietet.