ANZEIGE
ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider
Bauwo gewinnt Garbe als Partner für Logistikparkentwicklung
Garbe Industrial Real Estate erwirbt mit der Übernahme der Bauwo Log Süd GmbH für einen von Garbe verwalteten Spezialfonds eine Gesamtentwicklung mit rund 146.600 Quadratmetern Hallenfläche in Niederbayern.
©: Rainer Salzberger/www.salzluft.net
Mit dem Erwerb der Bauwo Log Süd GmbH durch Garbe übernimmt Garbe die Hallen des zweiten und dritten Bauabschnitts sowie die Entwicklung der Halle D, deren Fertiggestellung für Mitte 2023 geplant ist.
Foto: Rainer Salzberger/www.salzluft.net

Im niederbayrischen Landkreis Dingolfing-Landau baut und entwickelt die Bauwo Log Süd, eine Projektgesellschaft der Bauwo Gruppe aus Hannover, an der BAB 92 den Gewerbe- und Logistikpark Pilsting-Großköllnbach. Für den ersten Bauteil begannen 2018 die Bauarbeiten für die circa 32.000 Quadratmeter große Logistikhalle im Bauteil A. Nach Fertigstellung und Vermietung der Flächen an die Unternehmen Truck & Wheel, Hendricks Spedition und Tricor Verpackungslogistik wurde die Immobilie 2020 an einen Fonds der Intreal International Real Estate Kapitalverwaltungsgesellschaft, gemanagt durch die LIP Invest GmbH, verkauft.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Im August 2021 stellte Bauwo auf dem benachbarten Grundstück die zweite Logistikhalle im Gewerbegebiet fertig. Mehr als 17.700 Quadratmeter Hallenfläche, rund 900 Quadratmeter Kalthalle sowie 300 Quadratmeter Büro- und Sozialflächen konnten an den Mieter Mömax Logistik GmbH übergeben werden.

Mit dem dritten Bauabschnitt als Halle C wurden im April dieses Jahres die Bauarbeiten auf diesem Areal begonnen. Bis Mai 2022 sollen die rund 35.000 Quadratmeter Hallen- und Mezzanineflächen, zwei Verladehallen mit jeweils circa 860 Quadratmeter sowie rund 1.300 Quadratmeter Büro- und Sozialfläche der Halle C fertiggestellt und an den Nutzer übergeben werden. Gleichzeitig entwickelte Bauwo das angrenzende, circa 153.500 Quadratmeter große Areal als Industriegebiet „Pilsting-Großköllnbach II“ über einen Zeitraum von vier Jahren zur Baureife. Hier soll auf dem sogenannten Bauteil D eine circa 85.200 Quadratmeter große Logistikimmobilie umgesetzt werden.

Fortführung durch Garbe-Fonds

Die Errichtung und Fertigstellung dieses Bauprojekts wird durch einen Fonds der Garbe Industrial Real Estate fortgeführt. Mit dem Erwerb der Bauwo Log Süd GmbH durch Garbe übernimmt Garbe die Hallen des zweiten und dritten Bauabschnitts sowie die Entwicklung der Halle D, deren Fertiggestellung für Mitte 2023 geplant ist.

„Die spekulative Errichtung von Halle D ist der logische Schritt angesichts der bestehenden Nutzernachfrage in der Region Niederbayern“, sagt Bauwo Geschäftsführer Bernhard Rückert, „Aber der Neubau von beinahe 90.000 Quadratmeter übersteigt etwas unsere bisherige Projektgrößenordnung, auch wenn wir zum Teil schon 57.000 Quadratmeter Hallenfläche in den beiden vorangegangenen Abschnitten spekulativ gleichzeitig im Bau hatten. Mit Garbe haben wir einen Partner gefunden, der sowohl die Investmentgröße ankaufen kann als auch über die notwendige Projektentwicklungskompetenz verfügt. Uns war es außerdem wichtig, dass die Gemeinde Markt Pilsting weiterhin seine Ansprechpartner in Deutschland hat.“ Insgesamt erwirbt Garbe von Bauwo für einen von Garbe verwalteten Spezialfonds eine Gesamtentwicklung mit rund 146.600 Quadratmetern Hallenfläche.

Bauwo bleibt in Plisting vertreten

Die Bauwo Log Süd hat am Standort Pilsting-Großköllnbach einen Industrie- und Logistikpark mit einer Gesamtfläche von 32 Hektar entwickelt. Bauwo wird weiterhin in der Marktgemeinde Pilsting vertreten bleiben. Über ihre Tochtergesellschaft Bauwo Ökofonds werden die Dachflächen von Halle C und Halle D mit Photovoltaik ausgerüstet und eine rund sechs Kilometer lange Trasse bis zum Einspeisepunkt nahe der Stadt Landau verlegt. Mit Fertigstellung des vierten Bauteils können voraussichtlich 12 Mega-Watt Strom in das öffentliche Netz eingespeist werden. „Viele gesellschaftliche Herausforderungen der kommenden Jahrzehnte haben einen direkten oder indirekten Immobilienbezug. Deshalb nehmen wir unsere Verantwortung als Immobilien-Projektentwickler ernst und sehen diese Investition als unseren Beitrag zur Energiewende und der langfristigen CO2-Vermeidung“, erklärt Bernhard Rückert, Geschäftsführer der Bauwo.

Beim Verkauf der Geschäftsanteile an der Bauwo Log Süd GmbH wurde Bauwo von LPA-GGV Rechtsanwälte, Dr. Bernd Spieth, und seinem Team rechtlich beraten. Die rechtliche Beratung für Garbe Industrial Real Estate hat Reius Rechtsanwälte, Hamburg, übernommen. Steuerlich wurde Garbe von HLB Dr. Stückmann und Partner und technisch von der WSP Deutschland AG beraten. Realogis, NL München, war vermittelnd tätig.


ANZEIGE

EC-Logistics

„Die spekulative Errichtung von Halle D ist der logische Schritt angesichts der bestehenden Nutzernachfrage in der Region Niederbayern.“

Bernhard Rückert

Geschäftsführer der Bauwo

ANZEIGE

Lesen Sie auch

Barings will milliardenschweres Portfolio aufbauen

Barings will milliardenschweres Portfolio aufbauen

Barings hat nach eigenen Angaben weitere Eigenkapitalzusagen in Höhe von 200 Millionen Euro für ein auf Investitionen in europäische Logistikimmobilien spezialisiertes Joint Venture erhalten. Das 2019 aufgelegte Joint Venture soll auf ein Zielinvestitionsvolumen von einer Milliarde Euro wachsen.

LIP Logistik-Fonds in 2021 als Green Stars ausgezeichnet

LIP Logistik-Fonds in 2021 als Green Stars ausgezeichnet

LIP Invest hat seine ESG-Performance im GRESB Rating 2021 verbessert. Die LIP Fonds wurden als sogenannte Green Stars ausgezeichnet. Der LIP Logistik Fonds I steigerte seinen GRESB Score zum Vorjahr um 21 Punkte. Der LIP Logistik Fonds II erreicht 65 Punkte bei der Erstbewertung.

Robert C. Spies vermittelt Logistikfläche in Bremen

Robert C. Spies vermittelt Logistikfläche in Bremen

Die Robert C. Spies Industrial Real Estate hat eine Hallen- und Logistikfläche im Bremer Güterverkehrszentrum langfristig an die Winit Germany GmbH vermittelt. Der E-Commerce-Logistiker aus China hat eine Liegenschaft mit einer Gesamtnutzfläche von knapp 40.000 Quadratmeter angemietet.

LIP Logistik-Fonds in 2021 als Green Stars ausgezeichnet

LIP Logistik-Fonds in 2021 als Green Stars ausgezeichnet

LIP Invest hat seine ESG-Performance im GRESB Rating 2021 verbessert. Die LIP Fonds wurden als sogenannte Green Stars ausgezeichnet. Der LIP Logistik Fonds I steigerte seinen GRESB Score zum Vorjahr um 21 Punkte. Der LIP Logistik Fonds II erreicht 65 Punkte bei der Erstbewertung.

Das neueste

Webtalk: Tesla elektrisiert die Hauptstadtregion

Webtalk: Tesla elektrisiert die Hauptstadtregion

„Think Big!“ lautet das US-amerikanische Motto. Und für Kanadier und Südafrikaner gilt das wohl auch. Einer, der gleich alle drei Nationalitäten auf sich vereint, ist der Multi-Milliardär und Tesla-Chef Elon Musk. Auch dank seiner Gigafactory in Grünheide entwickelt sich die Logistikregion Berlin-Brandenburg zu den größten Profiteuren von Neuansiedlungen. Zudem wird die Region zunehmend auch interessant für den Neubau ohne Mieter – riskante Spekulation oder solides Kalkül?

WEITERLESEN

Beliebt bei unseren Lesern

Personelle Verstärkung bei Aconlog

Die Kölner Aconlog Projektentwicklung GmbH erweitert ihr Team. Wie das Unternehmen mitteilt, verstärkt Christoph Tischler seit dem 1. Dezember als Projektmanager den Bereich Projektentwicklung sowie Vertrieb. Der gelernte Immobilienkaufmann gehört der Industrie- und...

Deutschland und seine Logistikregionen

Der Ramp One-Kompass Logistikimmobilien schlägt in alle Himmelsrichtungen aus. Er hat nicht nur die Logistikimmobilien im Fokus, sondern Deutschlands Logistikregionen generell.

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

„Logistikneubauten sollen CO2-neutral sein“

Prof. Dr. Alexander Nehm von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Mannheim erläutert die Ergebnisse einer aktuellen Publikation der Initiative Logistikimmobilien (Logix). Kernaussage: Eine klimaneutrale Errichtung von Logistikimmobilien ist heute bereits unkompliziert möglich.

Logistik aus kommunaler Sicht systemrelevant

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hat gemeinsam mit der Initiative Logistikimmobilien im Sommer 2020 eine Umfrage unter Kommunen in ganz Deutschland zur Sicht auf Logistikansiedlungen durchgeführt. Ein zentrales Ergebnis: neun von zehn Kommunen schätzen Logistik als systemrelevant ein.

Send this to a friend