ANZEIGE
ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Garbe entwickelt Logistikzentrum bei Jena

Garbe wird in Bollberg bei Jena auf einem 65.000 Quadratmeter großen Grundstück ein Logistikzentrum mit einer Gesamtfläche von 35.500 Quadratmetern realisieren. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf rund 48 Millionen Euro.
©: Foto: Garbe Industrial Real Estate
Garbe plant bei Jena den Bau eines Multi-User-Logistikzentrums mit einer Hallenfläche von 31.500 Quadratmetern.
Foto: Foto: Garbe Industrial Real Estate

Garbe Industrial Real Estate wird nach eigenen Angaben in Bollberg bei Jena auf einem 65.000 Quadratmeter großen Grundstück ein Logistikzentrum mit einer Gesamtfläche von 35.500 Quadratmetern realisieren. Geplanter Baubeginn ist im Dezember 2022, die Fertigstellung ist für Dezember 2023 geplant. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf rund 48 Millionen Euro. Garbe entwickelt das Objekt gemeinsam mit der Terrae Immobiliengesellschaft mbH.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Geplant ist ein Multi-User-Logistikzentrum mit einer Hallenfläche von 31.500 Quadratmetern. Die Halle wird so konzipiert, dass sie sich in Einheiten ab einer Größe von etwa 10.000 Quadratmetern teilen lässt. Hinzu kommen 1.400 Quadratmeter für Büros und Sozialräume sowie 2.500 Quadratmeter Mezzaninfläche. Ausgestattet wird der Neubau mit 30 Überladebrücken und drei ebenerdigen Toren. Auf dem Außengelände sind Stellplätze für 117 Pkw und vier Lkw vorgesehen. Für das Logistikzentrum strebt Garbe Industrial Real Estate eine Zertifizierung nach dem Gold-Standard der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen an. Als Maßstab gelten die Anforderungen an die Effizienzhaus-Klasse 55 der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

Auch die Nähe zu Jena spielte beim Grundstückskauf eine Rolle: „Die Stadt hat sich als Hightech-Standort einen Namen gemacht. Sowohl internationale Konzerne als auch kleine und mittelständische Unternehmen sind in Jena vertreten“, sagt Adrian Zellner. „Die Nachfrage nach erschlossenen Flächen ist entsprechend hoch. Deshalb haben wir uns entschlossen, das Logistikzentrum perspektivisch zu entwickeln.“

ANZEIGE

„Wir führen Gespräche mit mehreren Mietinteressenten und gehen von einer Vollvermietung des ersten Bauabschnitts noch im ersten Quartal 2021 aus.“

Adrian Zellner

Mitglied der Geschäftsleitung, Garbe Industrial Real Estate.

ANZEIGE

Lesen Sie auch

Ivanhoé stärkt Europa-Portfolio

Ivanhoé stärkt Europa-Portfolio

Ivanhoé Cambridge wird sein Engagement auf dem deutschen Logistikimmobilienmarkt durch eine Partnerschaft mit dem Logistikimmobilienspezialisten NVELOP ausbauen. In einer ersten Investitionsphase sollen rund 200 Millionen Euro in Projektentwicklungen in Deutschland investiert werden.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Fiege nimmt Multi-User-Center in Betrieb

Ziemlich genau ein Jahr hat es gedauert, nun ist das neue Logistikzentrum fertiggestellt: Die Fiege Gruppe nimmt ihr Multi-User-Center im baden-württembergischen Gengenbach in Betrieb. Das teilt LIP Invest mit, ein führendes Investmenthaus in der Assetklasse...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Verdion baut Assetmanagement-Team aus

Verdion hat zum 1. August Annika Schmelzer als Asset Managerin eingestellt. Die Teamerweiterung reflektiere das wachsende Portfolio des Unternehmens in Deutschland und der Benelux-Region, heißt es in einer Mitteilung.

Segro erwirbt Grundstück Mörfelden

Segro hat im hessischen Mörfelden-Walldorf ein 20.000 Quadratmeter großes Grundstück erworben. Verkäufer ist die Jaweed Unternehmensgruppe. Segro will das Grundstück perspektivisch zu einem Segro Light Industrial Park neu entwickeln.