ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Garbe Industrial Real Estate vermietet in Burscheid

Garbe Industrial Real Estate hat jetzt auch für die zweite Immobilie, die das Unternehmen auf einem 40.800 Quadratmeter großen Grundstück in Burscheid bei Leverkusen entwickelt, bereits vor Fertigstellung einen Mieter gefunden.
©: Garbe Industrial Real Estate
Die Gewerbeimmobilie im neu erschlossenen Gewerbegebiet Straßerhof bei Burscheid besteht aus zwei Einheiten und über eine Gesamtfläche von rund 22.600 Quadratmetern.
Foto: Garbe Industrial Real Estate

Garbe Industrial Real Estate hat auch für die zweite Immobilie, die das Unternehmen auf einem 40.800 Quadratmeter großen Grundstück in Burscheid bei Leverkusen entwickelt, bereits vor Fertigstellung einen Mieter gefunden. Genutzt wird die neue Halle künftig von dem Werkzeughändler und -hersteller BGS technic KG aus Wermelskirchen. Es will mit den modernen Lager- und Logistikflächen seine Supply-Chain-Strukturen optimieren und stärken.

Insgesamt realisiert der Hamburger Projektentwickler in Burscheid eine Gewerbeimmobilie, die aus zwei Einheiten besteht und über eine Gesamtfläche von rund 22.600 Quadratmetern verfügt. Die Immobilie entsteht im neu erschlossenen Gewerbegebiet Straßerhof im Süden der im Rheinisch-Bergischen Kreis gelegenen Kleinstadt. Jan Dietrich Hempel: „Wir investieren rund 27 Millionen Euro in das Projekt und sind das erste Unternehmen, das sich dort ansiedelt.“ Die Fertigstellung beider Einheiten ist noch im Dezember 2021 vorgesehen.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Die BGS technic KG wird künftig die kleinere Einheit beziehen, die über rund 7.700 Quadratmeter Hallenfläche und 800 Quadratmeter Mezzaninfläche verfügt. Hinzu kommen 300 Quadratmeter für Büros und Sozialräume. Das Unternehmen ist auf den Handel und die Herstellung von Handwerkzeugen und Kfz-Spezialwerkzeugen spezialisiert und wird die neuen Flächen für die Lagerung, Kommissionierung und die Distribution der BGS-Qualitätswerkzeuge nutzen. Das Artikelspektrum umfasst mehr als 8.500 verschiedene Produkte. „Wir bündeln in Burscheid die Warenmengen aus drei verschiedenen Außenstellen und nutzen den Standort als Nachschublager für unser Hauptlager“, erläutert Christoph Schottke, Inhaber der BGS technic KG.

Mit einer Deckenhöhe von zehn Metern UKB (Unterkante Binder) sowie einer Bodenbelastbarkeit von sechs Tonnen pro Quadratmeter entspricht der Neubau allen Anforderungen an eine moderne Gewerbeimmobilie. Er verfügt zudem über eine Gas-Dunkelstrahlheizung und eine ESFR-Sprinkleranlage (Early Suppression Fast Response) zur schnellen Brandbekämpfung. Auf der gesamten Dachfläche ist zur Gewinnung regenerativer Energien die Installation einer Photovoltaikanlage geplant. Garbe Industrial Real Estate strebt für die Immobilie eine Zertifizierung nach dem Gold-Standard der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen an.

Bereits zum Baubeginn im Januar war die mit 11.500 Quadratmetern Hallenfläche größere Einheit der Projektentwicklung an die Edelmann Group vermietet worden. Das Heidenheimer Familienunternehmen, das weltweit hochwertige Verpackungslösungen aus Karton und Papier für die Märkte Health Care, Beauty Care und Consumer Brands konzipiert und produziert, wird in Burscheid unter anderem auf 8.000 Quadratmetern eine neue Fertigungslinie zur Produktion von Faltschachteln und Beipackzetteln implementieren.

Bei der Vermietung der beiden Einheiten war das Beratungsunternehmen Logivest vermittelnd tätig.

ANZEIGE

„Der aktuelle Vermietungserfolg bestätigt unsere Strategie, Projekte an attraktiven Standorten auch ohne feste Mietzusagen zu entwickeln.“

Jan Dietrich Hempel

Geschäftsführer von Garbe Industrial Real Estate

ANZEIGE

SEGRO Neu Wulmstorf

Lesen Sie auch

Prologis feiert Richtfest in Berlin Tegel

Prologis feiert Richtfest in Berlin Tegel

Prologis feierte das Richtfest seiner rund 8.500 Quadratmeter Logistik- und Büroflächen umfassenden Logistikimmobilie in Berlin Tegel. Bei dem Grundstück handelte es sich um eine Industriebrache, auf der sich zuvor eine Eisengießerei befand.

Segro trotzt Hamburger Flächenmangel

Segro trotzt Hamburger Flächenmangel

Mit einem spekulativen Neubau will Segro dem Flächenmangel auf dem Hamburger Industrie- und Logistikimmobilienmarkt entgegentreten. Im südlichen Stadtrand der Metropolregion errichtet der Projektentwickler noch im laufenden Jahr das Segro Logistics Centre Hamburg Neu Wulmstorf.

Segro trotzt Hamburger Flächenmangel

Segro trotzt Hamburger Flächenmangel

Mit einem spekulativen Neubau will Segro dem Flächenmangel auf dem Hamburger Industrie- und Logistikimmobilienmarkt entgegentreten. Im südlichen Stadtrand der Metropolregion errichtet der Projektentwickler noch im laufenden Jahr das Segro Logistics Centre Hamburg Neu Wulmstorf.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Aconlog entwickelt Brownfield in Greven

Aconlog realisiert in den kommenden Jahren ihr bisher größtes Projekt seit Unternehmensgründung. Im Joint Venture mit dem inhabergeführten, bundesweit tätigen Immobilienprojektentwickler Bauwo aus Hannover hat das Kölner Projektentwicklungsunternehmen ein 146.000...

Alexander Nehm verlässt Logivest Concept

Alexander Nehm, Geschäftsführer der Logivest Concept GmbH, verlässt zum 1. Oktober das Unternehmen, um eine Professur für BWL, Schwerpunkt Logistik, an der Dualen Hochschule in Mannheim (DHBW) anzunehmen. Über sechs Jahre hinweg hat Nehm gemeinsam mit Kuno Neumeier,...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Sunrock verstärkt sein Executive Board

Sunrocks Executive Board (v.l.n.r): Elisabeth Stevens (COO), Wessel Wisman (Executive Director of Energy & Assets), Otto Jager (CFO), Johannes Duijzer (CEO), Hugo Willink (Executive Director of Development).

Das niederländische Start-up Sunrock verstärkt sein Executive Board. Hugo Willink wird als Executive Director of Development und Wessel Wisman als Executive Director of Energy & Assets der Führungsriege des Unternehmens beitreten.

Wahrnehmungswandel durch COVID-19: Logistikimmobilien sind systemrelevant

„Trendverstärker“, „Beschleuniger“, „Katalysator“ – was wurde nicht schon alles geschrieben, um die Auswirkungen der Corona-Krise auf Gesellschaft und Märkte zu verbildlichen. Das gilt auch für die Logistik. Ihre Systemrelevanz wurde durch die Lockdowns nun in die öffentliche Wahrnehmung gerückt. Ein Gastbreitrag von Christian Müller, CBRE Global Investors.