ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider
Wolfgang Speer, Julius Bender und Peter Kunz gründen die Lang & Cie. Industrial AG
Die Lang & Cie. Industrial AG soll sich auf die Entwicklung von Immobilien für Industrie & Logistik, Gewerbeparks und Datacenter konzentrieren – und ist dabei bundesweit aktiv.
Foto: Studio Kulali, Frankfurt am Main
Die Vorstände der neu gegründeten Lang & Cie. Industrial AG: Wolfgang Speer, Julius Bender und Peter Kunz FRICS.
Foto: Studio Kulali, Frankfurt am Main
Julius Bender, Peter Kunz und Wolfgang Speer haben laut einer Pressemitteilung zusammen mit der Lang & Cie. Unternehmensgruppe eine neue Gesellschaft gegründet und agieren zukünftig als deren Vorstände. Die Lang & Cie. Industrial AG konzentriert sich auf die Entwicklung von Immobilien für Industrie & Logistik, Gewerbeparks und Datacenter. Das Unternehmen ist bundesweit aktiv und mit den Standorten Frankfurt und München direkt vertreten. Ein Standort in Düsseldorf ist in Planung.

Das Team der Lang & Cie. Unternehmensgruppe, zu der die Lang & Cie. Industrial AG gehört, habe eine Vielzahl von Großprojekten mit einem Volumen von über 2,0 Milliarden Euro für namhafte nationale und internationale Kunden erfolgreich umgesetzt, so Heinz-Günter Lang, Vorsitzender des Aufsichtsrats der neuen Gesellschaft. Mit der Lang & Cie. Industrial AG sollen nun weitere, stark wachsende Märkte und Assetklassen abgedeckt werden. „Mit den Herren Bender, Kunz und Speer ist es uns gelungen, drei starke Persönlichkeiten als Vorstände zu gewinnen“, so Lang weiter.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Als spezialisierter Entwickler sollen innovative Konzepte in einem Markt angeboten werden, der von einer rasant wachsenden Nachfrage bei einem gleichzeitigen Mangel an Flächen geprägt ist, heißt es. Das Team berät Kommunen bei der Entwicklung und Positionierung von attraktiven Gewerbegebieten und möchte dabei eine hohe Anziehungskraft für leistungsstarke Unternehmen und neue Arbeitsplätze schaffen – unter Berücksichtigung der kommunalen Strategie und die lokalen Besonderheiten. Nutzer sollen individuelle Lösungen angeboten bekommen, von der strategischen Standortsuche bis zur Fertigstellung der Immobilie. Auch für Betreiber von Rechenzentren bietet sich das Team als Ansprechpartner an, wenn es um die Entwicklung von Grundstücken oder komplette Neubaulösungen geht.

Die drei Gründer waren zuvor Gesellschafter und Geschäftsführer bei Colliers International, Kunz in der Position des Head of Industrial & Logistics Deutschland und EMEA, Speer als Head of Office & Occupier Services und Bender als COO.


ANZEIGE


„Wir können wir auf unsere jahrelange Beratererfahrung zurückgreifen. Ökonomie, Ökologie, Ressourcenschonung und Digitalisierung sind die Basis unseres Handelns.“

Peter Kunz FRICS

Lesen Sie auch

Verdion baut Asset-Management-Team aus

Verdion baut Asset-Management-Team aus

Verdion hat sich mit Valerie Setz als Asset Managerin verstärkt. Die 33-Jährige wird das bereits bestehende Team vergrößern und bei der Betreuung des Immobilienportfolios unterstützen.

Neue Gesichter bei LIP Invest und Logivest

Neue Gesichter bei LIP Invest und Logivest

LIP Invest erweitert sein Team mit Daniel Pahl und Jan-Nicolai Tröndle weiter. Logivest möchte mit Dr. Michael Siebdrath als neuem Head of Letting Berlin und Leipzig die jeweiligen weiter ausbauen.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Deutschland und seine Logistikregionen

Der Ramp One-Kompass Logistikimmobilien schlägt in alle Himmelsrichtungen aus. Er hat nicht nur die Logistikimmobilien im Fokus, sondern Deutschlands Logistikregionen generell.

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Prologis: Breugelmans folgt auf Verhoeven als Nordeuropa-Chef

Nach mehr als 14 Jahren trennen sich die Wege von Bram Verhoeven und Prologis. Das gibt der Eigentümer, Betreiber und Entwickler von Logistikimmobilien bekannt. Bereits seit dem 1. September hat Sander Breugelmans die Rolle des Regional Head Northern Europe übernommen, teilt jetzt Prologis mit.

Gut gebrüllt, roter Löwe!

Mit 101 Mio. EUR hat DB Schenker seine bislang größte Einzelinvestition in eine Logistikanlage in Singapur getätigt. Das hochautomatisierte und integrierte (Luftfracht und Kontraktlogistik) Warenlager erstreckt sich über mehr als 51.400 m² auf fünf Etagen, soll die Kunden-Vorlaufzeit um 40 Prozent reduzieren und hört auf den Namen „Red Lion“.

Send this to a friend