ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Logivest berät Nordwest bei Ansiedlung in Alsfeld

Im hessischen Alsfeld, zwischen Frankfurt und Kassel, plant die Nordwest Handel AG ein neues Zentrallager. Nach dem nun erfolgten, positiven Beschluss zum Bebauungsplanverfahren, soll der Spatenstich voraussichtlich im ersten Quartal 2024 erfolgen.
©: Nordwest
Die Nordwest Handel AG plant, ab dem dritten Quartal 2025 die ersten Waren aus dem neuen Zentrallager in Alsfeld zu versenden.
Foto: Nordwest

Im hessischen Alsfeld, zwischen Frankfurt und Kassel an der Autobahn A5, plant die Nordwest Handel AG ein neues Zentrallager. Nach dem nun erfolgten, positiven Beschluss zum Bebauungsplanverfahren, soll der Spatenstich voraussichtlich im ersten Quartal 2024 erfolgen. Dem Satzungsbeschluss zum Industriegebiet „Am weißen Weg“ gingen bereits mehrere Jahre Entwicklungsarbeit voraus.

Nordwest war auf der Suche nach einem neuen, zukunftsfähigen Single-User-Standort. Basierend auf einer Standortanalyse und -beratung seitens der Logivest Concept, entschied sich das Dortmunder Verbundunternehmen für Alsfeld als neue Logistik-Basis. Daraufhin begann Nordwest, wiederum unterstützt von den Logistikimmobilienspezialisten von Logivest sowie der Logivest Projektmanagement GmbH, im Jahr 2020 mit dem Grundstücksankauf und den erforderlichen Untersuchungen des potenziellen Baugrundstücks. Parallel zur Grundstücksankaufsprüfung unterstützte und beriet Logivest federführend bei der ersten Immobilienplanung.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Im ersten Quartal 2024 soll auf dem rund 130.000 Quadratmeter großen Grundstück im Industriegebiet „Am weißen Weg“ die Entwicklung des circa 68.000 Quadratmeter umfassenden Zentrallagers starten. Neben einem automatischen Kleinteilelager ist auch ein manuelles Palettenlager geplant. Die Andienung erfolgt über 45 Lkw-Rampen.

Bei der Konzeption des neuen Standortes lag der Fokus auf einer nachhaltigen und zukunftsweisenden Immobilie. Eine Photovoltaikanlage zur Eigenstromversorgung, Wärmepumpen, die den Verzicht auf einen Gasanschluss ermöglichen, LED-Beleuchtung und der Einsatz intelligenter Fördertechnik zur Reduzierung des Energiebedarfs, tragen nicht nur zu einem klimaneutralen Betrieb, sondern auch zu einer Reduktion der Nebenkosten bei. Hinzu kommen noch weitere Highlights wie Blühstreifen, Insektenhotels, Dachbegrünung sowie E-Ladesäulen für Pkws und E-Bikes.

Nordwest plant, ab dem dritten Quartal 2025 die ersten Waren aus dem neuen Zentrallager in Alsfeld zu versenden.

ANZEIGE

130.000 m²

umfasst das Grundstück, auf dem die Nordwest Handel AG ihr neues Zentrallager errichten wird.

ANZEIGE

Lesen Sie auch

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Licht am Ende des Tunnels

Zu Beginn des Ramp One-Events umriss Björn Sundermann, Geschäftsführer von Robert C. Spies Industrial Real Estate, in seiner Keynote den Status Quo auf dem deutschen Logistikimmobilienmarkt in Deutschland. Seine Kernaussage: „Wenn man bedenkt, wo wir noch vor 10...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken