ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

VGP veröffentlicht Geschäftsbericht 2022

VGP hat die Geschäftszahlen für das Jahr 2022 veröffentlich. Laut Vorstandsvorsitzendem Jan Van Geet war das Jahr mit Blick auf Neuvermietungen eines der besten überhaupt. Für das Jahr 2023 rechnet Van Geet mit einer anhaltend robusten Nachfrage und sinkenden Baukosten.
©: VGP
Der Geschäftsbericht von VGP belegt starke Vermietungsaktivitäten mit 73,4 Millionen Euro an neu abgeschlossenen und erneuerten Mietverträgen, die die Mieteinnahmen im Gesamtjahr auf 303,2 Millionen Euro erhöhen (+18,4 Prozent.)
Foto: VGP
VGP, belgischer Eigentümer, Betreiber und Entwickler von Logistik- und Gewerbeimmobilien in ganz Europa, hat seine Geschäftszahlen für das Jahr 2022 veröffentlich. Laut Vorstandsvorsitzendem Jan Van Geet war das Jahr mit Blick auf Neuvermietungen eines der besten überhaupt, unter Berücksichtigung der aktuellen wirtschaftlichen und geopolitischen Herausforderungen „vielleicht sogar das beste.“

Artikel

von Tim-Oliver Frische

VGP hat Mietverträge in Höhe von 73,4 Millionen Euro abgeschlossen und verlängert. Obwohl das Unternehmen als Reaktion auf die makroökonomischen Bedingungen eine Abwertung seines Portfolios verbucht hat, habe VGP im Jahr 2022 Gewinne in Höhe von 87,2 Millionen Euro aus den Verkäufen an die Joint Ventures erzielt. „Das sind hohe zweistellige IRRs, in einem Rekordjahr für Closings mit unseren JV-Partnern“, kommentiert Van Geet.

Zudem wurde ein Rekord von über 1,1 Millionen Quadratmetern an Objekten übergeben und damit die Nettoeinnahmen aus Mieten und erneuerbaren Energien um 51 Prozent auf 107 Millionen Euro gesteigert. Mit insgesamt 303 Millionen Euro vertraglich vereinbarten Mieteinnahmen werde das Portfolio-Cashflow im Jahr 2023 in einem ähnlichen Tempo weiterwachsen, so die Einschätzung Van Geets. „Und auch unsere Bemühungen um den Aufbau einer Plattform für erneuerbare Energien schreiten mit über 200 Megawatt Peak bereits installierter oder im Bau befindlicher PV-Systeme schnell voran.“

Aussicht: robuste Nachfrage, sinkende Baukosten

Van Geet rechnet für das Jahr 2023 mit einer anhaltend robusten Nachfrage und sinkenden Baukosten. „Wir profitieren von einer starken Cash-Position und halten Ausschau nach neuen Chancen, die sich im gegenwärtigen Umfeld bieten werden. Dennoch bleiben wir aufgrund der aktuellen Entwicklungen wachsam und konzentrieren uns auf profitable Projektentwicklungen zu attraktiven Konditionen. Dies hat sich bei der Übergabe des VGP Park München im vergangenen Dezember gezeigt: der Park ist nach höchsten technischen Standards mit einer Vielzahl von Nachhaltigkeitsmaßnahmen ausgestattet und wurde innerhalb des Budgets realisiert. Wir zählen auf die Attraktivität unserer Standorte und die Agilität unserer Teams, um unsere Pipeline auch in Zukunft weiter zu stärken.“

Der gesamte Geschäftsbericht ist hier kostenlos abrufbar.

ANZEIGE

„Wir profitieren von einer starken Cash-Position und halten Ausschau nach neuen Chancen, die sich im gegenwärtigen Umfeld bieten werden.“

Jan Van Geet

Vorstandsvorsitzender von VGP

ANZEIGEN

SEGRO Neu Wulmstorf

Lesen Sie auch

Panattoni verteidigt Spitzenplatz im PropertyEU-Ranking

Panattoni verteidigt Spitzenplatz im PropertyEU-Ranking

Zum achten Mal in Folge sichert sich Panattoni die Spitzenposition im PropertyEU-Ranking – mit mehr als viermal so viel fertiggestellter Fläche wie der Zweitplatzierte. Bewertet wurden alle großen europäischen Player nach ihrem realisierten Flächenvolumen im Zeitraum 2021 bis 2023.

Panattoni verteidigt Spitzenplatz im PropertyEU-Ranking

Panattoni verteidigt Spitzenplatz im PropertyEU-Ranking

Zum achten Mal in Folge sichert sich Panattoni die Spitzenposition im PropertyEU-Ranking – mit mehr als viermal so viel fertiggestellter Fläche wie der Zweitplatzierte. Bewertet wurden alle großen europäischen Player nach ihrem realisierten Flächenvolumen im Zeitraum 2021 bis 2023.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Verdion stärkt sein Team in Deutschland

Georg Starck unterstützt Verdion seit diesem Monat als externer Executive Consultant – Acquisitions Germany. Er kehrt damit zum Unternehmen zurück, nachdem er bereits als Chief Investment Officer bei Verdion gearbeitet hatte. Darüber hinaus war er zuvor als Country...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Garbe mit neuem Managing Director in Großbritannien

Garbe hat Chris Hornung als Managing Director und Country Head of UK für die Garbe Industrial Real Estate und die Garbe Institutional Capital gewinnen können. Hornung soll in London die britische Präsenz der beiden Unternehmen mitsamt einem entsprechenden Expertenteam ausbauen.

Segro vermietet an Ceva Logistics Netherlands

Segro hat sein Logistikzentrum „Segro Logistics Centre Venray“ vollständig an Ceva Logistics Netherlands vermietet. Der Logistikdienstleister hat das Logistikzentrum am 1. März bezogen. Der Standort in Venray ist der vierte von Ceva Logistics im Industriegebiet De Blakt.

Soini Asset erwirbt City-Logistikimmobilie bei Linz

Mit dem Ankauf einer Logistikimmobilie in Leonding setzt Soini Asset den Startschuss des jüngst gelaunchten offenen Spezial-AIF, der mit der IntReal Real Estate als Service-KVG aufgelegt wurde. Das Startobjekt überzeuge vor allem durch seine Lage, heißt es.