ANZEIGE
ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Alexander Decker wird neuer Director Asset Management bei LIP

©: LIP Invest GmbH
LIP-Gesellschafter und Geschäftsführer Bodo Hollung (links) und Sebastian Betz, Head of Fund & Portfolio Management und Prokurist (rechts), heißen Alexander Decker bei LIP herzlich willkommen.
Foto: LIP Invest GmbH
LIP Invest baut sein Team mit Alexander Decker weiter aus. Der Bauingenieur und Immobilienökonom war zuvor mehrere Jahre bei Arcadis tätig, einem global agierenden Dienstleister für immobilienspezifische Ingenieurleistungen. Dort verantwortete er als Projektleiter verschiedene Großprojekte, unter anderem das Kostenmanagement sowie das Management-Reporting beim Bau des BMW Forschungs- und Innovationszentrums in München.

„Bei unserem großen Portfolio werden effiziente Abläufe künftig immer wichtiger. Zudem steigen ständig die Anforderungen an Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Alexander Decker verbindet exzellent technisches und kaufmännisches Know-how mit entsprechender Projekt- und Prozesserfahrung. Gerade diese Kombinationen prädestinieren ihn besonders für diese anspruchsvolle Aufgabe.“

Bodo Hollung

Gesellschafter und Geschäftsführer von LIP Invest

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Bei LIP wird Decker als Director Asset Management die Performance-Verantwortung für das über 1 Milliarde große Logistikimmobilien-Portfolio innehaben und sowohl das technische als auch das kaufmännische Asset Management bei deren Aufgaben steuern und unterstützen.

Decker studierte Umweltingenieurswesen und Bauingenieurswesen an der TU München und schloss beide Studiengänge erfolgreich mit den Titeln Bachelor of Science sowie Master of Science ab. Danach startete er seine Karriere bei Arcadis, wo er sich im Immobilienmanagement und in der Projektsteuerung weitreichende Erfahrungen – vorwiegend in den Segmenten Vertragsmanagement, Vergabe von Bau- und Planungsleistungen sowie Kosten- und Qualitätsmonitoring – aneignen konnte. Berufsbegleitend absolvierte Alexander Decker 2020 das Studium zum Immobilienökonom an der International Real Estate Business School in Regensburg.

ANZEIGE

ANZEIGE

Lesen Sie auch

Verdion baut Assetmanagement-Team aus

Verdion baut Assetmanagement-Team aus

Verdion hat zum 1. August Annika Schmelzer als Asset Managerin eingestellt. Die Teamerweiterung reflektiere das wachsende Portfolio des Unternehmens in Deutschland und der Benelux-Region, heißt es in einer Mitteilung.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Verdion sichert sich Logistikobjekt für VELF 1-Fonds

Der Logistikimmobilienspezialist Verdion hat sich mit dem Ankauf einer 10.200 Quadratmeter großen Logistikimmobilie südlich von Leipzig ein weiteres Objekt mit Erweiterungspotenzial für den Verdion European Logistics Fund (VELF 1-Fonds) gesichert. Verkäufer war der...

DSV Panalpina baut riesiges Logistikzentrum

Der dänische Transport- und Logistikdienstleister DSV Panalpina plant in Horsens, Dänemark, rund 2 Mrd. DKR (rund 268 Mio. EUR) in ein neues Logistikzentrum zu investieren. Der Neubau soll auf einem 700.000 m² großen Baugrundstück entstehen und voraussichtlich 2026...

Segro erweitert CityPark Frankfurt

Segro erweitert den Segro CityPark Frankfurt um drei Gebäude mit zusammen 20.600 Quadratmeter Gewerbefläche. Nach der sukzessiven Fertigstellung dieser zweiten Bauphase soll das gesamte Areal 35.000 Quadratmeter Mietfläche umfassen. Die aufteilbaren Flächen des...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

„Logistikneubauten sollen CO2-neutral sein“

Prof. Dr. Alexander Nehm von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Mannheim erläutert die Ergebnisse einer aktuellen Publikation der Initiative Logistikimmobilien (Logix). Kernaussage: Eine klimaneutrale Errichtung von Logistikimmobilien ist heute bereits unkompliziert möglich.

Four Parx meldet Vollvermietung von „Mach2“

Four Parx verkündet die Vollvermietung der Gewerbe- und Logistikimmobilie „Mach2“ in Hamburg. Nach Vermietungen an Airbus und JYSK gehen weitere Flächen der oberen Etage an die Bechtle AG. Ein weiterer Nutzer soll in den nächsten Wochen kommuniziert werden.