ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider
Amazon sichert sich weitere Fläche in Leipzig
20.000 m² Mietfläche hat sich der Onlinehändler im Logistikpark Leipzig gesichert. Auf dem Areal von DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate, einem deutschen Immobilienunternehmen mit Sitz in Frankfurt/M, soll ein neues Lager- und Vertriebszentrum entstehen.
Foto: Leipziger Messe / Klindtworth
Das Areal liegt in direkter Nachbarschaft zur Messe Leipzig und ist an den Nah- und Fernverkehr angebunden.
Foto: Leipziger Messe / Klindtworth

Der Onlinehändler Amazon hat sich 20.000 m² Mietfläche im Logistikpark Leipzig gesichert, um darauf ein neues Lager- und Vertriebszentrum zu errichten. Das teilt das börsennotierte deutsche Immobilienunternehmen DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate mit. Demzufolge handele es sich bei der angemieteten Fläche“ um eine bislang ungenutzte Freifläche auf dem Grundstück des Logistikparks“, teilt das Unternehmen weiter mit. Die entstehende Konstruktion – eine modulare Auslieferungsstation – sei für einen Betrieb an 365 Tagen im Jahr ausgelegt. Zusätzlich miete der Onlinehändler 100 Stellplätze, heißt es.

Das Areal liegt in direkter Nachbarschaft zur Messe Leipzig und ist an den Nah- und Fernverkehr angebunden. Es besteht Anschluss an die Autobahnen A9, A14 und A38. Der Logistikpark verfügt über einen eigenen Gleisanschluss für den Güter- und Fernverkehr und liegt in unmittelbarer Nähe zum Flughafen.
Eigenen Angaben zufolge repositioniere DEMIRE den Logistikpark Leipzig „für die gewachsenen Ansprüche von Logistikunternehmen und Versandhändlern“. Erst im November 2019 gelang dem Immobilienunternehmen aus Frankfurt/Main ein Mietvertragsabschluss mit dem koreanischen Automobilzulieferer Mobis Parts Europe über 10.060 m² Logistikfläche.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Der 1994 errichtete Gebäudekomplex mit einer Gesamtfläche von rund 179.000 m² ist aktuell zu über 90 Prozent vermietet. Für Amazon ist es bereits das zweite Engagement in Leipzig. Seit 2006 verfügt der Onlinehändler über ein 75.000 m² großes Logistikzentrum vor Ort.

DEMIRE hält zum 31.03.2020 einen Immobilienbestand von 87 Objekten mit einer Vermietungsfläche von 1,1 Mio. m², die einem Marktwert von 1,5 Mrd. EUR entsprechen, heißt es weiter. Bei der Erweiterung des Portfolios konzentriere sich das Unternehmen „auf FFO-starke Assets mit Potentialen“. FFO steht für Funds From Operations und meint eine betriebswirtschaftliche Kennzahl zur Rentabilitätsermittlung (Anm. d. Red.).


ANZEIGE


Lesen Sie auch

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Projektentwicklerstudie Ruhr2020: Logistik trumpft auf

Das Analyseunternehmen der Immobilienbranche Bulwiengesa beleuchtet in seiner Projektentwicklerstudie Ruhr2020 erstmals den Markt für Projektentwicklungen im Ruhrgebiet. Dazu haben die Immobilienexperten neben den Städten auch die vier Kreise im Detail analysiert. Die...

Deutschland und seine Logistikregionen

DIE NEUEN ZAHLEN SIND DA!

Der Ramp One-Kompass Logistikimmobilien schlägt in alle Himmelsrichtungen aus. Er hat nicht nur die Logistikimmobilien im Fokus, sondern Deutschlands Logistikregionen generell.

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Tschüss Amazon, hallo Scannell

Nick Deeks verlässt Amazon, um das neu gegründete Unternehmen Scannell International zu führen. Unterstützt wird er dabei von Chris Davies, der ebenfalls Amazon verlassen hat.

Segro erwirbt Pariser Immobilienunternehmen

Segro wird ein französisches Immobilienunternehmen für 178,6 Millionen Euro übernehmen. Nachdem von Segro 2018 bereits 19,5 Prozent erworben wurden, sollen nun weitere 74,9 Prozent folgen –in der Summe also 94,5 Prozent.

Gut gebrüllt, roter Löwe!

Mit 101 Mio. EUR hat DB Schenker seine bislang größte Einzelinvestition in eine Logistikanlage in Singapur getätigt. Das hochautomatisierte und integrierte (Luftfracht und Kontraktlogistik) Warenlager erstreckt sich über mehr als 51.400 m² auf fünf Etagen, soll die Kunden-Vorlaufzeit um 40 Prozent reduzieren und hört auf den Namen „Red Lion“.

LIP Invest kauft Stark-Logistikzentrum

LIP Invest kauft bei Magdeburg eine drittverwendungsfähige Logistikimmobilie für einen seiner offenen Immobilien Spezial AIF. Das Unternehmen sicherte sich das Objekt im Zuge eines Sale & Lease Back-Deals mit der Stark Group.

Send this to a friend