ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Barings erwirbt Kühllogistikimmobilie bei Berlin

Barings hat vor den Toren Berlins im brandenburgischen Altlandsberg ein Kühllogistikzentrum für den Value-Add-Immobilienfonds BREEVA II erworben. Verkäufer ist der BEOS Corporate Real Estate Fund Germany IV.
©: Colliers International Deutschland GmbH
Der Gebäudekomplex unterteilt sich in fünf beidseitig andienbare Gebäudeteile mit einer Gesamtmietfläche von circa 68.000 Quadratmeter.
Foto: Colliers International Deutschland GmbH
Barings hat vor den Toren Berlins im brandenburgischen Altlandsberg ein Kühllogistikzentrum für den Value-Add-Immobilienfonds BREEVA II erworben. Verkäufer ist der BEOS Corporate Real Estate Fund Germany IV. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Der Gebäudekomplex unterteilt sich in fünf beidseitig andienbare Gebäudeteile mit einer Gesamtmietfläche von circa 68.000 Quadratmeter. Zudem verfügt die Liegenschaft über 445 Pkw- und 43 Lkw-Stellplätze auf dem 178.000 Quadratmeter großen Grundstück. Das Gebäude ist vollständig an den Handelslogistikspezialisten Metro Logistics vermietet.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Das Kühllager füge sich in die Logistikstrategie von BREEVA II ein, heißt es seitens Barings. Für den Fonds habe sich das Unternehmen bereits ein 126.000 Quadratmeter großes Portfolio in Skandinavien sowie weiteren Einzelobjekten im Vereinigten Königreich und Italien gesichert.

Vom Distributions- zum Kühllogistikzentrum

Das Objekt in Berlin wurde 1995 speziell als Distributionszentrum für die Lebensmittellogistik erbaut und 2017 modernisiert. Rund ein Drittel der Fläche wird über ein umweltfreundliches Ammoniak-Kühlsystem auf vier bis acht Grad Celsius temperiert. Bei den restlichen Flächen handelt es sich ebenfalls um Kühllager, die derzeit als Trockenlager mit einer Temperatur von 14 bis 16 Grad genutzt werden.

Sascha Becker, Managing Director und Country Head Real Estate Germany bei Barings, sagt: „Kühllogistikimmobilien erfordern im Investment und Asset Management besondere Expertise, die wir über die letzten Jahre erfolgreich auf- und ausgebaut haben. Bei diesem Investment war für uns das Wertsteigerungspotential in Verbindung mit der strategisch herausragenden Lage an der Autobahn A10 mit der exzellenten Anbindung an die Berliner Innenstadt ausschlaggebend.“

Das Maklerhaus Colliers International Deutschland GmbH hat den Transaktionsprozess für den Verkäufer begleitet. Barings wurde von JLL, CMS (rechtlich), Arcadis (technisch) und Deloitte (steuerlich) beraten.

ANZEIGE

126.000 m²

umfasst das Portfolio, das sich Barings für den Value-Add-Immobilienfonds BREEVA II gesichert hat. Das Gebäude ist vollständig an den Handelslogistikspezialisten Metro Logistics vermietet. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart

Lesen Sie auch

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

P3 Logistic Parks baut Asset Management Team weiter aus

P3 Logistic Parks strukturiert sein Asset Management Team neu. Maximilian Mendrala steigt zum Head of Commercial Asset Management auf, während Claus-Dieter Trapp in der Funktion des Head of Technical Asset Management einsteigt. Beide Positionen wurden neu geschaffen...

Intaurus erzielt Vollvermietung vor Baubeginn

Die Dachauer Intaurus Unternehmensgruppe hat nach eigenen Angaben einen langfristigen Mietvertrag für seinen coreport Reichertshofen II gezeichnet. Er befindet sich auf einem 21.300 Quadratmeter großen Grundstück zwischen München und Ingolstadt. Alleiniger Nutzer der...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

DFI Real Estate verstärkt das Team mit HR-Expertin

DFI Real Estate hat eine weitere Schlüsselposition besetzt: Miriam Kempener verantwortet beim Immobilienentwickler die Abteilung People & Culture. Kempener soll unter anderem den Recruitingprozess sowie die Personal- und Organisationsentwicklung verantworten.

Grüne Logistik fängt bei der Immobilie an

Seit einiger Zeit dreht sich bei Logistikimmobilien vieles um Nachhaltigkeitskriterien, deren Einfluss und Realisierungsmöglichkeiten. Doch welche dieser Kriterien und Maßnahmen können bei Logistikimmobilien mittlerweile als Standard vorausgesetzt werden und wo herrscht noch Klärungsbedarf? Ein Ramp One-Gastbeitrag von Natalie Weber.

Garbe vermietet an Automobilhersteller

Garbe Industrial Real Estate hat einen Mieter für seine neue Logistikimmobilie in Giengen an der Brenz gefunden. Ein namhafter Autohersteller wird in das Objekt mit einer Gesamtfläche von 23.500 Quadratmetern einziehen. Im September soll der Neubau fertiggestellt sein.