ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Barings erwirbt Kühllogistikimmobilie bei Berlin

Barings hat vor den Toren Berlins im brandenburgischen Altlandsberg ein Kühllogistikzentrum für den Value-Add-Immobilienfonds BREEVA II erworben. Verkäufer ist der BEOS Corporate Real Estate Fund Germany IV.
©: Colliers International Deutschland GmbH
Der Gebäudekomplex unterteilt sich in fünf beidseitig andienbare Gebäudeteile mit einer Gesamtmietfläche von circa 68.000 Quadratmeter.
Foto: Colliers International Deutschland GmbH
Barings hat vor den Toren Berlins im brandenburgischen Altlandsberg ein Kühllogistikzentrum für den Value-Add-Immobilienfonds BREEVA II erworben. Verkäufer ist der BEOS Corporate Real Estate Fund Germany IV. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Der Gebäudekomplex unterteilt sich in fünf beidseitig andienbare Gebäudeteile mit einer Gesamtmietfläche von circa 68.000 Quadratmeter. Zudem verfügt die Liegenschaft über 445 Pkw- und 43 Lkw-Stellplätze auf dem 178.000 Quadratmeter großen Grundstück. Das Gebäude ist vollständig an den Handelslogistikspezialisten Metro Logistics vermietet.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Das Kühllager füge sich in die Logistikstrategie von BREEVA II ein, heißt es seitens Barings. Für den Fonds habe sich das Unternehmen bereits ein 126.000 Quadratmeter großes Portfolio in Skandinavien sowie weiteren Einzelobjekten im Vereinigten Königreich und Italien gesichert.

Vom Distributions- zum Kühllogistikzentrum

Das Objekt in Berlin wurde 1995 speziell als Distributionszentrum für die Lebensmittellogistik erbaut und 2017 modernisiert. Rund ein Drittel der Fläche wird über ein umweltfreundliches Ammoniak-Kühlsystem auf vier bis acht Grad Celsius temperiert. Bei den restlichen Flächen handelt es sich ebenfalls um Kühllager, die derzeit als Trockenlager mit einer Temperatur von 14 bis 16 Grad genutzt werden.

Sascha Becker, Managing Director und Country Head Real Estate Germany bei Barings, sagt: „Kühllogistikimmobilien erfordern im Investment und Asset Management besondere Expertise, die wir über die letzten Jahre erfolgreich auf- und ausgebaut haben. Bei diesem Investment war für uns das Wertsteigerungspotential in Verbindung mit der strategisch herausragenden Lage an der Autobahn A10 mit der exzellenten Anbindung an die Berliner Innenstadt ausschlaggebend.“

Das Maklerhaus Colliers International Deutschland GmbH hat den Transaktionsprozess für den Verkäufer begleitet. Barings wurde von JLL, CMS (rechtlich), Arcadis (technisch) und Deloitte (steuerlich) beraten.

ANZEIGE

126.000 m²

umfasst das Portfolio, das sich Barings für den Value-Add-Immobilienfonds BREEVA II gesichert hat. Das Gebäude ist vollständig an den Handelslogistikspezialisten Metro Logistics vermietet. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart

ANZEIGEN

SEGRO Neu Wulmstorf

Lesen Sie auch

VGP entwickelt für Opel in Rüsselsheim

VGP entwickelt für Opel in Rüsselsheim

VGP wird auf dem Gelände des VGP Parks Rüsselsheim in der Nähe des Frankfurter Flughafens den neuen Green-Campus in Rüsselsheim für Opel entwickeln. Dabei handelt es sich laut VGP um eine der größten und zentralsten Gewerbeimmobilienentwicklungen in Deutschland.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Quantum baut Light-Industrial-Portfolio aus

Die Quantum Immobilien AG erweitert ihr Portfolio im Light-Industrial-Segment und erwirbt zwei vollvermietete Objekte in Bremen und Reinbek. Damit gelingt Quantum der Aufbau eines diversifizierten Portfolios mit einem Volumen von rund 150 Millionen innerhalb der...

Personelle Verstärkung bei Aconlog

Die Kölner Aconlog Projektentwicklung GmbH erweitert ihr Team. Wie das Unternehmen mitteilt, verstärkt Christoph Tischler seit dem 1. Dezember als Projektmanager den Bereich Projektentwicklung sowie Vertrieb. Der gelernte Immobilienkaufmann gehört der Industrie- und...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

VGP entwickelt Gewerbepark für Vicampo

Die Übergabe des VGP Parks Hochheim an den deutschen Online-Weinhändler Vicampo ist vollzogen. Der Umzug des Online-Startups ist zum Ende des dritten Quartals 2023 geplant. Der Park wird Vicampo als Unternehmenssitz und Versandzentrum dienen.