ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Garbe sichert sich 192.000 Quadratmeter bei Bad Hersfeld

Die Garbe Industrial Real Estate GmbH hat in der Gemeinde Ludwigsau bei Bad Hersfeld ein 192.000 Quadratmeter großes Grundstück erworben. Darauf soll ein Logistikzentrum errichtet werden. In das Projekt investiert der Hamburger Projektentwickler rund 85 Millionen Euro.
©: Garbe Industrial Real Estate
Der Hamburger Projektentwickler plant in Ludwigsau ein Logistikzentrum mit einer Gesamthallenfläche von bis zu 97.000 Quadratmetern.
Foto: Garbe Industrial Real Estate

Die Garbe Industrial Real Estate GmbH hat in der Gemeinde Ludwigsau bei Bad Hersfeld ein 192.000 Quadratmeter großes Grundstück erworben. Darauf soll ein Logistikzentrum mit einer Gesamtfläche von bis zu 97.000 Quadratmetern errichtet werden. In das Projekt investiert der Hamburger Projektentwickler rund 85 Millionen Euro.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Das baureife Grundstück liegt im Unternehmenspark Bad Hersfeld-Ludwigsau, einem rund 840.000 Quadratmeter großen Industriegebiet im nordhessischen Städtedreieck Bad Hersfeld, Bebra und Rotenburg an der Fulda. „Mit dem Kauf haben wir uns eines der letzten noch verfügbaren, baureifen Filetstücke in dieser Größenordnung gesichert“, sagt Jan Dietrich Hempel, Geschäftsführer von Garbe Industrial Real Estate. „Es liegt in einer wirtschaftlich starken Gegend, die heute zu den wichtigsten Logistikregionen Deutschlands zählt.“ Über die B 27 Göttingen – Fulda ist der Standort an die A 4 angeschlossen, die Kirchheim mit Dresden verbindet. Die Anschlussstelle Bad Hersfeld befindet sich in einer Entfernung von zehn Kilometern.

Bau eines Logistikzentrums geplant

Der Hamburger Projektentwickler plant in Ludwigsau ein Logistikzentrum mit einer Gesamthallenfläche von bis zu 97.000 Quadratmetern. Sie verteilen sich auf zwei Gebäude, die parallel zueinander liegen werden. Inbegriffen sind Büro-, Sozialräume und Mezzaninflächen. Zur Gewinnung regenerativer Energien wird auf den Dächern eine Photovoltaikanlage installiert. Auf dem Außengelände sind E-Ladesäulen für Pkw und Fahrräder vorgesehen. Garbe Industrial Real Estate strebt für die Immobilie eine Zertifizierung nach dem Gold-Standard der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen an.

Mit dem Bau des Logistikzentrums soll in der zweiten Jahreshälfte begonnen werden. Die Fertigstellung ist für Ende 2023 geplant. Neben den Gesprächen mit einem Mieter für das gesamte Areal laufen nun auch die Gespräche mit weiteren potenziellen Mietern an.

Der Grundstückskauf erfolgte auf Vermittlung des Immobilienberatungsunternehmens Logivest aus München, das auch mit dem exklusiven Vermietungsmandat betraut ist.

ANZEIGE

„Mit dem Kauf haben wir uns eines der letzten noch verfügbaren, baureifen Filetstücke in dieser Größenordnung gesichert.“

Jan Dietrich Hempel

Geschäftsführer der Garbe Industrial Real Estate GmbH

ANZEIGE

SEGRO Neu Wulmstorf

Lesen Sie auch

Prologis feiert Richtfest in Berlin Tegel

Prologis feiert Richtfest in Berlin Tegel

Prologis feierte das Richtfest seiner rund 8.500 Quadratmeter Logistik- und Büroflächen umfassenden Logistikimmobilie in Berlin Tegel. Bei dem Grundstück handelte es sich um eine Industriebrache, auf der sich zuvor eine Eisengießerei befand.

Segro trotzt Hamburger Flächenmangel

Segro trotzt Hamburger Flächenmangel

Mit einem spekulativen Neubau will Segro dem Flächenmangel auf dem Hamburger Industrie- und Logistikimmobilienmarkt entgegentreten. Im südlichen Stadtrand der Metropolregion errichtet der Projektentwickler noch im laufenden Jahr das Segro Logistics Centre Hamburg Neu Wulmstorf.

Segro trotzt Hamburger Flächenmangel

Segro trotzt Hamburger Flächenmangel

Mit einem spekulativen Neubau will Segro dem Flächenmangel auf dem Hamburger Industrie- und Logistikimmobilienmarkt entgegentreten. Im südlichen Stadtrand der Metropolregion errichtet der Projektentwickler noch im laufenden Jahr das Segro Logistics Centre Hamburg Neu Wulmstorf.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Halbjahresanalyse: Flächenumsatz sinkt, Mieten steigen

Im ersten Halbjahr 2023 erreichte der deutsche Industrie- und Logistikimmobilienmarkt laut einer Analyse von CBRE einen Flächenumsatz von 2,12 Millionen Quadratmetern* – 57 Prozent unter dem Niveau des ersten Halbjahres von 2022. Damit befand sich die Marktaktivität...

Garbe kauft Grundstück bei Ingolstadt

Garbe Industrial Real Estate hat in Hepberg bei Ingolstadt ein rund 27.000 Quadratmeter großes Grundstück erworben. Darauf soll ein Gewerbepark mit einer Hallenfläche von 12.300 Quadratmetern entstehen, der sich sowohl für logistische als auch für produktionsnahe...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Die Sonnentankstelle auf dem Dach

Logistiker besitzen in der Regel große Dachflächen, die sich ideal zur Gewinnung von Solarstrom eignen. Die erforderlichen Anlagen gibt es als Leasingmodell und die Raten lassen sich sogar an die jahreszeitlichen Ertragsschwankungen anpassen. Wie, das erläutert Rafael Rätscher, Photovoltaikexperte der abcfinance GmbH, in einem Gastbeitrag.

Das Ende der Klemme ist in Sicht

Bei einem niedrigeren Preisniveau dürfte es am Markt für Logistikimmobilien bald wieder mehr Transaktionen geben. Doch nicht alle Objekte werden sich gleich gut absetzen lassen, erklärt Nikolai A. Mader von Hansainvest Real Assets in seinem Gastbeitrag. Viel stärker als in den vergangenen Jahren werden die Käufer differenzierte Qualitätskriterien ansetzen.