Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Garbe: Spatenstich für Logistikimmobilie in Österreich

Garbe hat offiziell die Bauarbeiten für eine Logistikimmobilie im Burgenland eingeleitet. Das Objekt entsteht im Businesspark Müllendorf, 55 Kilometer südlich von Wien. Im ersten Quartal 2022 soll der Neubau fertiggestellt sein. Der Hamburger Projektentwickler investiert rund 28 Millionen Euro.
©: Garbe Industrial Real Estate
Beim Spatenstich dabei: Michael Gerbavsits (Geschäftsführer Wirtschaftsagentur Burgenland), Mag. Astrid Eisenkopf (Landeshauptmann-Stellvertreterin), Dr. Leonhard Schneemann (Wirtschaftslandesrat Burgenland), Jan Dietrich Hempel (Geschäftsführer Garbe Industrial Real Estate) und Mag. Harald Zagiczek (Geschäftsführer Wirtschaftsagentur Burgenland)
Foto: Garbe Industrial Real Estate
Mit einem symbolischen Spatenstich hat Garbe Industrial Real Estate offiziell die Bauarbeiten für eine Logistikimmobilie im Burgenland eingeleitet. Das Objekt mit einer Hallenfläche von 31.500 Quadratmetern entsteht im Businesspark Müllendorf, 55 Kilometer südlich von Wien. Im ersten Quartal 2022 soll der Neubau fertiggestellt sein. Rund 28 Millionen Euro investiert der Hamburger Projektentwickler in den Standort.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Geplant ist das Logistikzentrum mit einer Gesamtfläche von 34.000 Quadratmetern. Davon entfallen 31.500 Quadratmeter auf die Halle. Sie wird 10,50 Meter (Unterkante Binder) hoch werden und über eine Bodenbelastbarkeit von sechs Tonnen pro Quadratmeter verfügen. „Damit eignet sich der Neubau für eine große Bandbreite an logistischen Dienstleistungen“, sagt Jan Dietrich Hempel, Geschäftsführer von Garbe Industrial Real Estate. Welche Unternehmen den Neubau nutzen werden, steht noch nicht fest. „Wir sind mit diversen Mietinteressenten im Kontakt“, so Jan Dietrich Hempel. „Die Nachfrage ist erwartungsgemäß groß. Deshalb gehen wir von einer Vermietung noch während der Bauphase aus.“

Die Halle ist so konzipiert, dass sie sich in Einheiten ab einer Größe von ca. 5.000 Quadratmetern teilen lässt. An 30 Toren können die Lkw zur Be- und Entladung andocken. 1.500 Quadratmeter sind für Büros und Sozialräume vorgesehen. 700 Quadratmeter werden Mezzanine-Flächen sein. Auf dem Außengelände entstehen Stellplätze für 89 Pkw und 15 Lkw. Zur Gewinnung regenerativer Energien wird das Hallendach für eine großflächige Photovoltaikanlage vorgerüstet. Mit dem Bau der Logistikimmobilie wurde die Goldbeck Rhomberg GmbH als Generalunternehmer beauftragt.

Eines der letzten verfügbaren Areale im Businesspark Müllendorf

Erst vor wenigen Monaten hatte Garbe Industrial Real Estate das rund 63.000 Quadratmeter große, baureife Grundstück erworben. Dabei handelt es sich um eines der letzten verfügbaren Areale im Businesspark Müllendorf. „Die Lage zwischen Ost und West, die Nähe zu den Ballungsräumen Wien, Budapest und Bratislava, die verkehrliche Anbindung und die guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen waren für uns die ausschlaggebenden Punkte, uns hier zu engagieren“, betont Jan Dietrich Hempel.

ANZEIGE

34.000 m²

umfasst die Gesamtfläche des Logistikzentrums.

Lesen Sie auch

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

GLP erwirbt Logistikneubau in Düren

GLP erwirbt eine mehr als 30.000 Quadratmeter große Neubau­immobilie im Zuge einer Forward-Funding-Transaktion von Logic Green. Die Logistikhalle befindet sich im nordrhein-westfälischen Düren zwischen Aachen und Köln. GLP hat sich die Immobilie noch vor der Bauphase...

Projektentwicklerstudie Ruhr2020: Logistik trumpft auf

Das Analyseunternehmen der Immobilienbranche Bulwiengesa beleuchtet in seiner Projektentwicklerstudie Ruhr2020 erstmals den Markt für Projektentwicklungen im Ruhrgebiet. Dazu haben die Immobilienexperten neben den Städten auch die vier Kreise im Detail analysiert. Die...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

GSE: Big5-Nachlese

Wie müssen Logistikimmobilien zukünftig aussehen, damit sie besser ins Bild von Großstädten passen und eine breitere Akzeptanz bei der Ansiedlungspolitik finden? Mit dem Konzept „built-to-suit-for-cities“ hat GSE Deutschland eine Antwort auf zentrale Fragestellungen von Städten und Gemeinden im Kontext von Logistikimmobilienprojekten gefunden.

Wer ist die Schönste im ganzen Land?

Das Scoring von Bulwiengesa vergleicht die 28 wichtigsten deutschen Logistikregionen miteinander. Allerdings: Was für den einen ein Geheimtipp ist, kann für den anderen durchaus eine abgehängte Region sein. Kein Zweifel besteht aber daran, dass gerade in der Coronakrise Logistikimmobilien eine nachgefragte und stabile Immobilienart sind.

Robert C. Spies vermittelt Logistikfläche in Bremen

Die Robert C. Spies Industrial Real Estate hat eine Hallen- und Logistikfläche im Bremer Güterverkehrszentrum langfristig an die Winit Germany GmbH vermittelt. Der E-Commerce-Logistiker aus China hat eine Liegenschaft mit einer Gesamtnutzfläche von knapp 40.000 Quadratmeter angemietet.