ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Logivest verstärkt sich mit etablierten Experten

Mit Dirk Heiertz und Michael Starre verstärkt Logivest sein Team. Und das nicht nur im Kerngeschäft der Vermietung, sondern auch in der Großkundenbetreung.
©: Logivest
Dirk Heiertz (links im Bild) und Michael Starre (rechts im Bild)
Foto: Logivest
Logivest, ein bundesweit agierendes Beratungsunternehmen mit Fokus auf Logistikimmobilien und -standorte, hat sich mit Dirk Heiertz einen ausgewiesenen Logistikexperten an Bord geholt. Der 50-jährige, der vom Kontraktlogistiker DSV Solutions kommt, ist als neuer Key Account seit Juli 2020 für die Großkundenbetreuung – Schwerpunkt Handel, Produktion und Logistikdienstleister – zuständig.

Mit mehr als 30 Jahren Logistikerfahrung ist Heiertz ein Fachmann der Branche, der über ein entsprechendes Netzwerk verfügt. Zuletzt war Heiertz knapp acht Jahre als Senior Business Development Manager und Prokurist bei DSV Solutions, wo er unter anderem den Standort Krefeld erfolgreich mit aufbaute. Vorherige Stationen waren unter anderem bei DHL Freight, Haarhaus Logistics und TNT Express. Nun wagt Heiertz den Perspektivenwechsel und startet bei der Logivest ins Immobilienberatungsgeschäft.

Das ist aber nicht die einzige etablierte und neue Personalie. Denn zuvor hatte Michael Starre im April das Logivest-Team verstärkt. Starre kommt von Jones Lang La Salle (JLL SE) und verantwortet bei Logivest nun das Vermietungsgeschäft in Deutschland, das Kerngeschäft des Beratungsunternehmens mit Hauptsitz in München.

Bei JLL hatte Starre zuvor mehr als 15 Jahre die Vermarktung von Industrie- und Logistikimmobilien ausgebaut und verantwortet. Zuletzt in der Position des Director Business Development.

Die Personal-Verstärkung scheint bereits zu fruchten: Zum 1. Juni hat die Durstexpress GmbH, ein aufstrebendes E-Commerce-Unternehmen, auf Logivest-Vermittlung eine rund 10.500 m² große Logistikimmobilie im Nürnberger Hafengebiet angemietet.

Und sie unterstreicht die im Mai gestartete, weitere Expansion des inhabergeführten Unternehmens: So sind drei neue Logivest-Standorte in Hamburg (Ludwig-Erhard-Straße 18), Berlin (Wittestraße 30K) und Hannover (Podbielskistraße 333) eröffnet worden.

Mit den neuen Büros zählt die Logivest deutschlandweit nunmehr insgesamt sieben Niederlassungen. Neben dem Hauptsitz in München, ist das Unternehmen bereits seit einigen Jahren in Nürnberg, Stuttgart und Köln vertreten. Darüber hinaus beraten bundesweit Regionalmitarbeiter der Logivest die Kunden direkt vor Ort.

ANZEIGE

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Lesen Sie auch

Savills holt Britt Habermann als Director nach Berlin

Savills holt Britt Habermann als Director nach Berlin

Britt Habermann hat die Position als Director und Teamleader der Industrial Agency bei Savills in Berlin übernommen. Sie soll den Aufbau der Business Line und die Positionierung für den Berliner Standort und der umliegenden Metropolregion federführend verantworten.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Segro Logistics Park im Westen wächst weiter

Segro hat mit der Erweiterung seines Segro Logistics Park Krefeld-Süd um weitere 33.000 Quadratmeter begonnen. Die drei spekulativ entstehenden Einheiten stehen ab sofort zur Vorvermietung zur Verfügung und sollen im September 2021 bezugsfähig sein. Insgesamt werden...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Denis Muminovic und Robert Lilie verstärken Segro

Segro hat in München Denis Muminovic als Associate Director, Investment und Robert Lilie als Manager, Property Management, Logistics gewonnen. Mit diesen Personalien trage das Unternehmen seinem aktuellen Wachstumskurs Rechnung, heißt es in einer Mitteilung.

Frasers veräußert österreichisches Logistikportfolio

Frasers Property Industrial hat das österreichische Portfolio „4Urban“ im Zuge eines „share deals“ an BNP Paribas Real Estate Investment Management verkauft. BNP Paribas hält nach Abschluss der Transaktion nun 100 Prozent der Anteile an diesem Portfolio.