ANZEIGE
ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider
Loxxess baut Kapazitäten für dm in Tschechien aus
Loxxess erweitert seine Lager- und Logistikflächen am Multi-User-Campus CTPark Bor nahe der deutsch-tschechischen Grenze. Die bereits bestehende Logistikfläche wird damit auf 145.000 Quadratmeter erweitert. Dabei setzt das Unternehmen auf sein „SMILE“-Konzept.
©: Loxxess AG
Außenansicht der neuen Logistikhalle für die E-Commerce-Logistik von dm-drogerie markt.
Foto: Loxxess AG

Loxxess erweitert seine Lager- und Logistikflächen am Multi-User-Campus CTPark Bor nahe der deutsch-tschechischen Grenze. Treiber des Wachstums ist vor allem der Ausbau der E-Commerce-Logistik für das Drogerieunternehmen dm-drogerie markt, für das Loxxess bereits seit 2017 am Standort tätig ist. Das neue Lager verfügt über mehr als 68.000 Quadratmeter Fläche. Die bereits bestehende Logistikfläche wird damit auf 145.000 Quadratmeter erweitert. Die neuen Flächen sollen planmäßig im dritten Quartal 2022 in Betrieb genommen werden.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Loxxess ist im CTPark Bor bereits an zwei Standorten vertreten und für mehrere Kunden wie dm-drogerie markt, HD+, Penny, PYUR, Rewe, Vodafone, ZooRoyal und Weinfreunde aktiv. Das Unternehmen bietet bereits seit 2006 spezialisierte Dienstleistungskonzepte für den Onlinehandel an. Mit der Entwicklung des Konzepts „SMILE – Smart und Innovativ: Logistik für den E-Commerce“ vertiefte das Logistikunternehmen seine Aktivitäten und erreichte 2019 eine Finalistenposition beim Deutschen Logistik-Preis. 2020 wurde SMILE mit dem European Logistics Award der Europäischen Logistikvereinigung ELA ausgezeichnet.

Loxxess entwickelt in der neuen Halle auch das „SMILE“-Konzept weiter und investiert zudem circa 50 Millionen Euro in Intralogistiksysteme wie etwa Automatisierungslösungen für Picking-Prozesse.

ANZEIGE

50 Mio. €

investiert Loxxess in Intralogistiksysteme im CTPark Bor.

ANZEIGE

Lesen Sie auch

Das neueste

Webtalk: Tesla elektrisiert die Hauptstadtregion

Webtalk: Tesla elektrisiert die Hauptstadtregion

„Think Big!“ lautet das US-amerikanische Motto. Und für Kanadier und Südafrikaner gilt das wohl auch. Einer, der gleich alle drei Nationalitäten auf sich vereint, ist der Multi-Milliardär und Tesla-Chef Elon Musk. Auch dank seiner Gigafactory in Grünheide entwickelt sich die Logistikregion Berlin-Brandenburg zu den größten Profiteuren von Neuansiedlungen. Zudem wird die Region zunehmend auch interessant für den Neubau ohne Mieter – riskante Spekulation oder solides Kalkül?

WEITERLESEN

Beliebt bei unseren Lesern

Wirklich keine Flächen mehr?

Jeder benötigte Immobilienquadratmeter existiert schon. Diese Aussage wird häufig in Bezug auf Immobilien und Logistikimmobilien angeführt. Aber gleichzeitig galt schon immer, dass Überangebote an Flächen nicht gleichverteilt sind, sondern es immer Lagen mit...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Gut gebrüllt, roter Löwe!

Mit 101 Mio. EUR hat DB Schenker seine bislang größte Einzelinvestition in eine Logistikanlage in Singapur getätigt. Das hochautomatisierte und integrierte (Luftfracht und Kontraktlogistik) Warenlager erstreckt sich über mehr als 51.400 m² auf fünf Etagen, soll die Kunden-Vorlaufzeit um 40 Prozent reduzieren und hört auf den Namen „Red Lion“.

Panattoni und DB Schenker feiern Grundsteinlegung

Panattoni feierte gemeinsam mit DB Schenker die Grundsteinlegung für das neue DB Schenker Landverkehrsterminal in Herbrechtingen nahe Ulm. Mit dem Cross-Dock Terminal verlegt DB Schenker ab Mai 2022 seine Landverkehrsgeschäftsstelle und vergrößert seine Kapazitäten.