ANZEIGE
ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Realogis vermittelt nachverdichtete Neubauimmobilie in Nürnberg

Auf Vermittlung von Realogis hat sich ein B2B-Handelsunternehmen im Nürnberger Industriegebiet Schmalau eine nachverdichtete Neubauimmobilie gesichert. Das Objekt wird derzeit von Panattoni auf einem ca. 30.000 Quadratmeter großen Grundstück errichtet.
©: Panattoni
Realogis berät ein Handelsunternehmen bei der Ansiedlung im Industriegebiet Nürnberg-Schmalau. Die Neubauimmobilie, farblich im blauen Strickcode gestaltet, befindet sich rechts im Bild.
Foto: Panattoni
Nachverdichtung ist mittlerweile neben Brownfield-Entwicklungen der einzige Weg, um dem Markt an sehr guten Standorten in Deutschland hochwertige Neubauflächen anzubieten. Ein Beispiel hierfür ist Nürnberg, die Region ist seit Jahren von einem extremen Mangel an Flächen für die Industrie, den Handel und die Logistik geprägt. Auf Vermittlung von Realogis hat sich ein global agierendes B2B-Handelsunternehmen aus der Baubranche im Nürnberger Industriegebiet Schmalau eine nachverdichtete Neubauimmobilie gesichert. Damit ist es dem zukünftigen Nutzer möglich, seinen bereits bestehenden Standort im Nürnberger Hafen schnell zu erreichen.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Das Objekt befindet sich in direkter Nähe zu den Bundesautobahnen A3 und A7 und wird derzeit vom Logistikimmobilienentwickler Panattoni auf einem ca. 30.000 Quadratmeter großen, bebauten Grundstück errichtet. Der Neubau in der Wetzlarer Straße 39 umfasst knapp 8.000 Quadratmeter Hallen-, 600 Quadratmeter Büro- und 600 Quadratmeter Mezzanine-Flächen und wird nach DGNB-Gold zertifiziert. Die Fertigstellung ist für November 2022 avisiert.

„Nürnberg ist neben München sicherlich der schwierigste Markt für Logistikansiedlungen in Bayern. Hier werden kaum noch neue Industriegrundstücke ausgewiesen. Oftmals bleibt also nur die Möglichkeit, Potenziale zu identifizieren und über Nachverdichtung neue und moderne Flächen zu realisieren“, berichtet Markus Happerger, Abteilungsleiter Vermietung Süddeutschland bei Realogis. „Wer sich eine solche Fläche sichern will, muss schnell sein und den Mietvertrag zügig auf die Zielgerade bringen. Das war hier der Schlüssel zur erfolgreichen Vermietung.“

ANZEIGE

„Nürnberg ist neben München sicherlich der schwierigste Markt für Logistikansiedlungen in Bayern. Hier werden kaum noch neue Industriegrundstücke ausgewiesen.“

Markus Happerger

Abteilungsleiter Vermietung Süddeutschland bei Realogis

ANZEIGE

Lesen Sie auch

Ivanhoé stärkt Europa-Portfolio

Ivanhoé stärkt Europa-Portfolio

Ivanhoé Cambridge wird sein Engagement auf dem deutschen Logistikimmobilienmarkt durch eine Partnerschaft mit dem Logistikimmobilienspezialisten NVELOP ausbauen. In einer ersten Investitionsphase sollen rund 200 Millionen Euro in Projektentwicklungen in Deutschland investiert werden.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

DFI plant komplexes Brownfield-Projekt in Bönen

Die DFI 3. Grundbesitz GmbH hat im Gewerbegebiet „Am Mersch“ eine Industriebrache am Standort Bönen, Nordrhein-Westfalen erworben. Das teilte das Unternehmen in einer Pressmitteilung mit. Der Projektentwickler plant im Gewerbegebiet die Revitalisierung des ehemaligen...

Klimawende in der Logistik

Der Klimawandel ist in der Logistik angekommen. Auf den Immobiliendächern werden PV-Anlagen installiert und nicht zuletzt durch die Unsicherheiten des Ukraine-Krieges gewinnen regenerative Energien an Relevanz. Auch die Politik schärft nach und will in den nächsten...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

SpaceFill sammelt 25 Millionen Euro ein

Die Warehousing Cloud-Plattform SpaceFill hat in einer neuen Finanzierungsrunde 25 Millionen Euro eingesammelt. Mit dieser neuen Finanzierung möchte das Unternehmen seine Führungsrolle ausbauen, indem es in Technologie und sein Netzwerk investiert.

DIC erweitert und stellt fertig bei Kassel

Die DIC Asset AG hat die Fertigstellung der über ihre Tochtergesellschaft RLI Investors erweiterten Logistikimmobilie am Standort Wolfhagen bekannt gegeben. Insgesamt umfasst das Logistikzentrum nun rund 30.000 Quadratmeter. Mieterin einer Teilfläche ist Volkswagen Classic Parts.