ANZEIGE
ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider
Realogis vermittelt nachverdichtete Neubauimmobilie in Nürnberg
Auf Vermittlung von Realogis hat sich ein B2B-Handelsunternehmen im Nürnberger Industriegebiet Schmalau eine nachverdichtete Neubauimmobilie gesichert. Das Objekt wird derzeit von Panattoni auf einem ca. 30.000 Quadratmeter großen Grundstück errichtet.
©: Panattoni
Realogis berät ein Handelsunternehmen bei der Ansiedlung im Industriegebiet Nürnberg-Schmalau. Die Neubauimmobilie, farblich im blauen Strickcode gestaltet, befindet sich rechts im Bild.
Foto: Panattoni
Nachverdichtung ist mittlerweile neben Brownfield-Entwicklungen der einzige Weg, um dem Markt an sehr guten Standorten in Deutschland hochwertige Neubauflächen anzubieten. Ein Beispiel hierfür ist Nürnberg, die Region ist seit Jahren von einem extremen Mangel an Flächen für die Industrie, den Handel und die Logistik geprägt. Auf Vermittlung von Realogis hat sich ein global agierendes B2B-Handelsunternehmen aus der Baubranche im Nürnberger Industriegebiet Schmalau eine nachverdichtete Neubauimmobilie gesichert. Damit ist es dem zukünftigen Nutzer möglich, seinen bereits bestehenden Standort im Nürnberger Hafen schnell zu erreichen.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Das Objekt befindet sich in direkter Nähe zu den Bundesautobahnen A3 und A7 und wird derzeit vom Logistikimmobilienentwickler Panattoni auf einem ca. 30.000 Quadratmeter großen, bebauten Grundstück errichtet. Der Neubau in der Wetzlarer Straße 39 umfasst knapp 8.000 Quadratmeter Hallen-, 600 Quadratmeter Büro- und 600 Quadratmeter Mezzanine-Flächen und wird nach DGNB-Gold zertifiziert. Die Fertigstellung ist für November 2022 avisiert.

„Nürnberg ist neben München sicherlich der schwierigste Markt für Logistikansiedlungen in Bayern. Hier werden kaum noch neue Industriegrundstücke ausgewiesen. Oftmals bleibt also nur die Möglichkeit, Potenziale zu identifizieren und über Nachverdichtung neue und moderne Flächen zu realisieren“, berichtet Markus Happerger, Abteilungsleiter Vermietung Süddeutschland bei Realogis. „Wer sich eine solche Fläche sichern will, muss schnell sein und den Mietvertrag zügig auf die Zielgerade bringen. Das war hier der Schlüssel zur erfolgreichen Vermietung.“

ANZEIGE

„Nürnberg ist neben München sicherlich der schwierigste Markt für Logistikansiedlungen in Bayern. Hier werden kaum noch neue Industriegrundstücke ausgewiesen.“

Markus Happerger

Abteilungsleiter Vermietung Süddeutschland bei Realogis

ANZEIGE

Lesen Sie auch

GLP entwickelt Industriefläche nahe Leipzig

GLP entwickelt Industriefläche nahe Leipzig

GLP entwickelt eine 25.000 Quadratmeter große Gewerbeimmobilie in Grimma bei Leipzig. Das Objekt ist eine Angebotsentwicklung, die in zwei Gebäudeeinheiten mit etwa gleich großer Mietfläche geteilt wird. Die Fertigstellung ist für Mitte 2023 geplant.

Das neueste

Webtalk: Tesla elektrisiert die Hauptstadtregion

Webtalk: Tesla elektrisiert die Hauptstadtregion

„Think Big!“ lautet das US-amerikanische Motto. Und für Kanadier und Südafrikaner gilt das wohl auch. Einer, der gleich alle drei Nationalitäten auf sich vereint, ist der Multi-Milliardär und Tesla-Chef Elon Musk. Auch dank seiner Gigafactory in Grünheide entwickelt sich die Logistikregion Berlin-Brandenburg zu den größten Profiteuren von Neuansiedlungen. Zudem wird die Region zunehmend auch interessant für den Neubau ohne Mieter – riskante Spekulation oder solides Kalkül?

WEITERLESEN

Beliebt bei unseren Lesern

DSV Panalpina baut riesiges Logistikzentrum

Der dänische Transport- und Logistikdienstleister DSV Panalpina plant in Horsens, Dänemark, rund 2 Mrd. DKR (rund 268 Mio. EUR) in ein neues Logistikzentrum zu investieren. Der Neubau soll auf einem 700.000 m² großen Baugrundstück entstehen und voraussichtlich 2026...

LIP Invest kauft Stark-Logistikzentrum

LIP Invest kauft im Industriegebiet Osterweddingen bei Magdeburg eine drittverwendungsfähige Logistikimmobilie für seinen offenen Immobilien Spezial AIF „LIP Real Estate Investment Fund – Logistics Germany III“. LIP konnte sich nach eigenen Angaben das Objekt im Zuge...

GSE forciert Kooperation mit Start-ups

Die Goldbeck-Tochter GSE Deutschland baut die Zusammenarbeit mit Start-ups aus. Ziel des Engineering-Spezialisten ist, das Innovationspotenzial von Unternehmen aus der High-Tech-Branche für zukunftsweisende Industrie- und Logistikimmobilienprojekte zu nutzen. „Wir...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

„Logistikneubauten sollen CO2-neutral sein“

Prof. Dr. Alexander Nehm von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Mannheim erläutert die Ergebnisse einer aktuellen Publikation der Initiative Logistikimmobilien (Logix). Kernaussage: Eine klimaneutrale Errichtung von Logistikimmobilien ist heute bereits unkompliziert möglich.

Segro erweitert CityPark Frankfurt

Der Segro CityPark Frankfurt wird um drei Gebäude erweitert. Von den neu entstehenden Flächen mietet ein Online-Lebensmittelhändler insgesamt 13.700 Quadratmeter. Bereits vor Baustart konnten mehr als 80 Prozent der Flächen vermieten werden.