ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider
Garbe startet Einkaufstour in Rheinland-Pfalz
Der Investor Garbe hat eine rund 31.000 m² große Entwicklungsfläche mit einer unvermieteten Bestandsliegenschaft in Kaiserslautern erworben. Das Hamburger Unternehmen sucht derzeit nach geeigneten Grundstücken und Investmentobjekten im Südwesten Deutschlands.
©: Immolox
Der Investor Garbe hat eine rund 31.000 m² große Entwicklungsfläche mit einer unvermieteten Bestandsliegenschaft in Kaiserslautern erworben.
Foto: Immolox

Garbe, Entwickler und Investor aus Hamburg, hat eine rund 31.000 m² große Entwicklungsfläche mit einer unvermieteten Bestandsliegenschaft in Kaiserslautern erworben. Das teilt das Unternehmen mit. Über die Ankaufssumme sei, „wie im Markt üblich“, Stillschweigen vereinbart worden, so Garbe-Geschäftsführer Jan Dietrich Hempel auf DVZ-Nachfrage. Mit dem Ankauf soll Garbes Präsenz in Rheinland-Pfalz gestärkt werden. „Wir wollen im Südwesten Deutschlands wachsen und sind dazu aktuell auf der Suche nach weiteren geeigneten Grundstücken und Investmentobjekten“, kündigt Hempel eine Einkaufstour an.

Das rund 4.400 m² große und leerstehende Bestandsgebäude böte aus Hempels Sicht „ein gutes Vermietungspotenzial, da es für die Branchen Logistik, Gewerbe, Light Industrial und Produktion flexibel nutzbar ist“. Darüber hinaus könnte das Grundstück um weitere 9.000 m² Hallenfläche erweitert werden. Das inkludiere „auch nutzerspezifische Entwicklungen“, führt der Garbe-Geschäftsführer weiter aus. Der Standort eigne sich sowohl als Single-Tenant-Immobilie zur Einzelvermietung oder als Multi-User-Immobilie mit mehreren Mietern.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Die geostrategische Lage des Standortes stimmt Hempel bei der anstehenden Vermietung positiv. Das Grundstück liegt rund fünf Kilometer von der Anschlussstelle Kaiserslautern-West entfernt. Das Autobahnkreuz ist an die A6 angebunden, über die sich weitere regionale und überregionale Ziele „schnell erreichen lassen“. Aktuell würden bereits „Gespräche geführt“, bestätigt Hempel.

Beratend und vermittelnd unterstützt wurde der Hamburger Projektentwickler bei dieser Transaktion durch Immolox aus Frankfurt/Main, einem Immobiliendienstleister für Lagerhallen und Produktionsflächen. Verkäufer der Liegenschaft war der bisherige Eigennutzer Saitow, der bereits seit 1998 Produkte für den E-Commerce entwickelt, be- und vertreibt.


ANZEIGE

EC-Logistics

Lesen Sie auch

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Ulmer Start-up macht Lagerhallen „Airbnb-tauglich“

Statt eine Lagerfläche während der Pandemie vor Ort zu besichtigen, können sich Nutzer auf der Plattform Expozed 1 Objekte virtuell ansehen. Die Buchung funktioniert ähnlich wie bei einer Ferienwohnung: Der Mietzeitraum kann individuell über ein Kalender-Widget...

Deutschland und seine Logistikregionen

Der Ramp One-Kompass Logistikimmobilien schlägt in alle Himmelsrichtungen aus. Er hat nicht nur die Logistikimmobilien im Fokus, sondern Deutschlands Logistikregionen generell.

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Send this to a friend