ANZEIGE
ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider
Verdion startet Bau des ersten Objekts in den Niederlanden
Verdion hat mit dem Bau einer Logistikimmobilie in Roosendaal im Süden der Niederlande begonnen. Der Baubeginn erfolgt nach Angabe des Unternehmens spekulativ. Die Fertigstellung ist für das dritte Quartal 2022 vorgesehen.
©: Verdion
Verdion hat mit dem Bau einer Logistikimmobilie in Roosendaal im Süden der Niederlande begonnen
Foto: Verdion

Der Projektentwickler und Investor Verdion hat mit dem Bau einer Logistikimmobilie in Roosendaal im Süden der Niederlande begonnen. Der Baubeginn erfolgt nach Angabe des Unternehmens spekulativ. Nach geplanter Fertigstellung im dritten Quartal 2022 soll die neue Immobilie im Borchwerf I Gewerbepark rund 8.800 Quadratmeter Lager-, Mezzanine- und Bürofläche auf dem sechs Hektar großen Grundstück bieten.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Das Gebäudedesign ist auf einen Betrieb bei hoher Energieeffizienz für Logistikmieter ausgelegt. Verdion strebt eine BREEAM-Nachhaltigkeitszertifizierung der Stufe „Very Good“ an und wird auch nach Fertigstellung langfristig als Asset-Manager für das Gebäude agieren.

Von der Borchwerf I erreicht man über die in unmittelbarer Nähe liegende Autobahn A17 Breda, Tilburg, Antwerpen und Rotterdam. Unter den Bestandsmietern im Gewerbepark befinden sich unter anderem Aldi, Cloetta, DHL, DSW, Jan de Rijk, Lidel, Loendersloot, OHL und Polynorm.

Als erstes Objekt in den Niederlanden hatte Verdion das Grundstück und eine angrenzende Bestandsimmobilie – eine Gefahrgutanlage für die Imperial Group und Raben (früher Bas Warehousing) – im Jahr 2020 im Rahmen einer Off-Market-Transaktion für 17 Millionen Euro erworben.

Florian Stöbe, Head of Investment – Germany und Benelux, bei Verdion, sagt: „Es handelt sich hier um eine Logistikimmobilie in bester Lage und mit sehr guter Verkehrsanbindung, die qualitativ hochwertige Flächen in der Nähe mehrerer urbaner Zentren und Häfen bietet. Die Entwicklung ist ein weiterer Baustein unseres Investitionsprogramms, das sich auf Last-Mile-Objekte in Nordeuropa konzentriert. Wir erwarten eine hohe Nachfrage von einer ganzen Reihe von Unternehmen, die es in die Region zieht oder die ihren Betrieb vor Ort ausbauen wollen.“

ANZEIGE

„Die Entwicklung ist ein weiterer Baustein unseres Investitionsprogramms, das sich auf Last-Mile-Objekte in Nordeuropa konzentriert.“

Florian Stöbe

Head of Investment – Germany und Benelux, Verdion

ANZEIGE

Lesen Sie auch

Das neueste

Webtalk: Tesla elektrisiert die Hauptstadtregion

Webtalk: Tesla elektrisiert die Hauptstadtregion

„Think Big!“ lautet das US-amerikanische Motto. Und für Kanadier und Südafrikaner gilt das wohl auch. Einer, der gleich alle drei Nationalitäten auf sich vereint, ist der Multi-Milliardär und Tesla-Chef Elon Musk. Auch dank seiner Gigafactory in Grünheide entwickelt sich die Logistikregion Berlin-Brandenburg zu den größten Profiteuren von Neuansiedlungen. Zudem wird die Region zunehmend auch interessant für den Neubau ohne Mieter – riskante Spekulation oder solides Kalkül?

WEITERLESEN

Beliebt bei unseren Lesern

CBRE Global Investors wird CBRE Investment Management

CBRE Global Investors ändert ihren Namen: Zukünftig firmiert das Unternehmen unter CBRE Investment Management. Ab sofort wird der neue Markenauftritt unter der neuen Internetpräsenz cbreim.com präsentiert. Mit der Repositionierung unterstreiche das Unternehmen sein...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Logivest holt Johannes Kraus als Key Account Manager an Bord

Logivest ist auf der Suche nach einem zusätzlichen Ansprechpartner für Großkunden im Bereich Handel, Produktion und Logistikdienstleistungen fündig geworden: Johannes Kraus unterstützt den Logistikimmobilienberater seit Januar 2022 als Key Account Manager für die Region Süd.

Alpha Industrial errichtet Gewerbepark in Hanau

Alpha Industrial hat in Hanau ein Grundstück vom Main-Kinzig-Kreis erworben. Auf der Brachfläche, entwickelt das Unternehmen seit April 2021 den Thomaidis Gewerbepark Hanau. Bei Fertigstellung der Gewerbehalle Ende 2021 stehen insgesamt 16.500 Quadratmeter zur Verfügung.