ANZEIGE
ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

GSE und E-Gruppe starten Bau von drei Logistikimmobilien

GSE und die E-Gruppe verkünden den Baustart für ein gemeinsames Großprojekt. Bis zum kommenden Sommer sollen parallel drei Logistikhallen im Niedersachsenpark in Rieste entstehen. Für die E-Gruppe ist das Projekt eine der größten Investitionen der Firmengeschichte.
©: GSE/E-Gruppe
Für die E-Gruppe ist das 70 Millionen-Euro-Projekt an der Autobahn A1 eine der größten Investitionen der Firmengeschichte.
Foto: GSE/E-Gruppe

Die Goldbeck-Tochter GSE Deutschland (GSE) und die Engler Immobilien Gruppe (E-Gruppe) verkünden den Baustart für ein gemeinsames Großprojekt. Auf einer Fläche von 150.000 Quadratmetern sollen bis zum kommenden Sommer parallel drei Logistikhallen im größten interkommunalen Gewerbe- und Industriepark Niedersachsens, dem Niedersachsenpark in Rieste, entstehen. Das Projekt ist auf eine sehr langfristige Nutzung hin ausgerichtet und soll auch in Sachen Nachhaltigkeit Zeichen setzen, heißt es in einer Mitteilung. Für die E-Gruppe ist das 70 Millionen-Euro-Projekt an der Autobahn A1 eine der größten Investitionen der Firmengeschichte.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Geplant ist unter anderem eine Energieversorgung der Gebäude aus größtenteils regenerativen Quellen. So soll Strom aus einer 50.000 Quadratmeter großen Photovoltaikanlage gewonnen werden. Auch der Einsatz von Wasserstoff am Gebäude werde zur Stromgewinnung in Betracht gezogen. Ziel sei es, an dem Standort ein optimales Umwelt- und Energiekonzept zu entwickeln, so Steven Engler, Geschäftsführer der E-Gruppe. Angestrebt sei eine Gold-Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB)

ANZEIGE

50.000 m²

umfasst die Photovoltaikanlage, aus der der Strom für den Betrieb der Logistikhallen gewonnen werden soll.

ANZEIGE

Lesen Sie auch

Ivanhoé stärkt Europa-Portfolio

Ivanhoé stärkt Europa-Portfolio

Ivanhoé Cambridge wird sein Engagement auf dem deutschen Logistikimmobilienmarkt durch eine Partnerschaft mit dem Logistikimmobilienspezialisten NVELOP ausbauen. In einer ersten Investitionsphase sollen rund 200 Millionen Euro in Projektentwicklungen in Deutschland investiert werden.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Segro feiert Vollvermietung

Segro hat in seinem „Segro Park Köln City“ die letzte noch verfügbare Gewerbefläche an Crown Gabelstapler vermietet. Die deutsche Tochter der US-amerikanischen Crown Equipment Corporation wird die Flächen für den Vertrieb, den Service und die Reparatur von...

Nanz Gruppe und Realogis zeigen Solidarität

Nanz Handelsimmobilien und Realogis Immobilien Frankfurt/Stuttgart haben der Bürgerstiftung Stuttgart eine finanzielle Spende überreicht und darüber hinaus beschlossen, sich weiter gemeinnützig zu engagieren. Damit möchten beide Unternehmen etwas für all diejenigen...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Logistik in Bewegung: 77.500 Euro für den guten Zweck

Dreizehn Unternehmen aus dem Logistikumfeld engagierten sich mit ihrer Belegschaft bei der der von Logivest initiierten Charityaktion „Logistik in Bewegung 2021“. Zusammengekommen ist dabei Spendensumme von insgesamt 77.533 Euro für die Nicolaidis YoungWings Stiftung.

„Logistikneubauten sollen CO2-neutral sein“

Prof. Dr. Alexander Nehm von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Mannheim erläutert die Ergebnisse einer aktuellen Publikation der Initiative Logistikimmobilien (Logix). Kernaussage: Eine klimaneutrale Errichtung von Logistikimmobilien ist heute bereits unkompliziert möglich.

Logistikmarkt läuft weiter auf Hochtouren

Laut einer Analyse von BNP Paribas Real Estate setzt sich Die Erfolgsstory auf dem Logistik-Investmentmarkt weiter fort. Im ersten Halbjahr wurden insgesamt 4,23 Milliarden Euro in deutsche Logistikimmobilien investiert – das zweitbeste Halbjahresergebnis aller Zeiten.